Montag, 17. Januar 2022
News

Wingeröder feiern dritten Sieg in Folge

Montag, 24. November 2014, 11:48 Uhr

15.11.2014

1. Mannschaft

Bleicherode - SV Schwarz-Rot Wingerode 7:9

Wingeröder feiern dritten Sieg in Folge

Am siebten Spieltag der 1. Bezirksliga traten die Schwarz-Roten am Samstagabend zum schweren Auswärtsspiel in Bleicherode an. Die Gastgeber boten ihre beste Formation auf und waren entsprechend hoch motiviert. Doch dank einer starken Mannschaftsleistung konnten die Wingeröder beide Punkte mit nach Hause nehmen.

Zu Beginn lagen Heiko Wenderott/ Christopher Simon und auch Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier mit jeweils 0:2 Sätzen zurück. Doch dank einer starken Aufholjagd konnten beide Partien im Entscheidungssatz gewonnen werden. Michael Schneemann und Gerhard Heddergott hatten dagegen ihren Kontrahenten nichts entgegen zu setzen.

In der ersten Einzelrunde boten die Wingeröder erneut eine starke Leistung, da H. Wenderott, A. Wenderott, Simon und Heddergott Erfolge verbuchen konnten. Nur Schneemann und Sauerbier hatten wenig gegen das starke mittlere Paarkreuz der Gastgeber auszusetzen. Damit ging es mit 6:3 in die zweite Einzelrunde.

Hier zeigte H. Wenderott im Spitzenspiel des Tages erneut eine ausgezeichnete Vorstellung und gewann entsprechend souverän. A. Wenderott legte nach - wenn auch erst in fünf umkämpften Sätzen. Damit wurde der Vorsprung auf 8:3 ausgebaut. Doch in der Folge wurden alle vier weiteren Einzelspiele verloren. Damit wurde es nochmals spannend, denn das Entscheidungsdoppel musste über den Ausgang der Partie richten. Hier gewannen jedoch A. Wenderott und Sauerbier sicher mit 3:0 Sätzen und damit ging das Spiel mit 9:7 Punkten an die Wingeröder.

Insgesamt war es eine überzeugende Mannschaftsleistung der Gäste. Damit haben sich die Wingeröder einen kleinen Schritt von der unten Tabellenhälfte entfernt. Im vorletzten Hinrundenspiel kommt es zum Eichsfeldderby in zwei Wochen beim TSV Breitenworbis.

MS

Kommentare (0)


Wingeröder siegen dank geschlossener Mannschaftsleistung

Montag, 17. November 2014, 16:22 Uhr

15.11.2014

1. Mannschaft

Hydro Nordhausen - SV Schwarz-Rot Wingerode 5:9

Wingeröder siegen dank geschlossener Mannschaftsleistung

Am sechsten Spieltag der 1. Bezirksliga traten die Schwarz-Roten am Samstagnachmittag bei der zweiten Vertretung von Hydro Nordhausen an. Beide Mannschaften gingen mit jeweils 5:5 Punkten als Tabellennachbarn an die Tische. Dank einer von Anfang an geschlossen-starken Mannschaftsleistung konnten die Wingeröder die Partie mit 9:5 Punkten gewinnen.

Zum Doppelauftakt gelangen Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier souveräne 3-Satz-Siege. Genauso klar verloren Michael Schneemann und Gerhard Heddergott ihr Doppel.

In der ersten Einzelrunde wurde die Partie von den Gästen dann auch fast schon entschieden. Da H. Wenderott, A. Wenderott, Sauerbier, Schneemann und Simon ihre Partien gewinnen konnten. Wobei A. Wenderott erst nach hartem Kampf in der Verlängerung des Entscheidungssatzes erfolgreich war. Lediglich Heddergott musste dem Nachwuchstalent der Gäste den Vortritt lassen. Somit ging es mit 7:2 Punkten in die nächste Runde.

H. Wenderott eröffnete diese Runde mit dem Topspiel des Tages. Er konnte sich nach ansehnlichen und gutklassigen Ballwechseln mit 3:0 Sätzen behaupten und so den Vorsprung auf 8:2 ausbauen. In der Folge verloren jedoch A. Wenderott, Sauerbier und Schneemann, so dass Simon mit seinem zweiten Tageserfolg - diesmal im Entscheidungssatz - den 9:5 Auswärtserfolg perfekt machen konnte.

Mit dieser konzentrierten Mannschaftsleistung springen die Schwarz-Roten von Platz acht auf Platz zwei der Tabelle. Dies verdeutlicht die sehr enge Tabellenkonstellation in der ersten Bezirksliga. Von den zehn Mannschaften bilden gleich acht Mannschaften das Mittelfeld mit lediglich zwei Punkten Differenz. Daher muss die konzentrierte Mannschaftsleistung auch in der kommenden Woche beim unbequemen Auswärtsspiel in Bleicherode fortgesetzt werden.

MS


Erster Saisonsieg

Montag, 20. Oktober 2014, 20:46 Uhr

18.10.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot WingerodeOberbösa 9:7

Wingeröder mit ersten Saisonsieg

Gegen die Mitaufsteiger aus Oberbösa wurde es wie erwartet ein knappes Spiel.  Wie schon zuletzt als man noch in einer Liga tiefer gegeneinander kämpfte hatten die Schwarz – Roten mit 9:7 am Ende beide Punkte eingefahren

Den Doppelauftakt verloren Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier im vierten Satz. Besser machten es Heiko Wenderott und  Christopher Simon. Ein sicherer 3:1 Sieg. Gerhard Heddergott und „Ersatzmann“ David Wenderott hatten, wenn auch erst im Entscheidungssatz, die Nase vorn und brachten so die Wingeröder mit 2:1 in Führung.

In der ersten Einzelrunde gewannen H. Wenderott, A. Wenderott und Heddergott ihre Spiele relativ sicher. Sauerbier, Simon und David Wenderott hatten nur wenig ihren Gegenübern entgegenzusetzen. Zur Halbzeit stand es somit 5:4

Die zweite Einzelrunde begann mit einem sicheren Erfolg von Heiko Wenderott. Andreas Wenderott spielte zwei Sätze hervorragend, musste aber am Ende seinem Gegenüber doch zum Sieg gratulieren. Im Mittleren Paarkreuz gab es heute nichts zu gewinnen. Thomas Sauerbier und Christopher Simon konnten gegen starke Gegner keine Punkte einfahren. Im unteren Paarkreuz sollte es spannend zugehenGerhardt Heddergott  und David Wenderott konnten ihre gute Form  in Punkte umsetzen. Die zwei Siege brachten den Wingerödern eine 8:7 Führung. Das Entscheidungsdoppel sollte mal wieder die Entscheidung über Sieg oder Punkteteilung bringen. Thomas Sauerbier und Andreas Wenderott hatten ihre Gegner sicher im Griff und machten den ersten Sieg der Saison klar.

Jetzt ist erst mal eine längere Pause angesagt. Weiter geht es erst am 15.11. in Nordhausen. Bis dahin gilt es an der Form zuarbeiten und die Ergebnisse der anderen verfolgen.

JR


Wingeröder mit drittem Remis der Saison

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:16 Uhr

12.10.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot WingerodeGothaer SV 8:8

Wingeröder mit drittem Remis der Saison

 

Der erneute Doppelspieltag wurde komplettiert durch das Heimspiel am Sonntagmorgen gegen den Gothaer SVGegen den Aufsteiger aus der Südstaffel der 2. Bezirksliga gingen die Schwarz-Roten auch dementsprechend motiviert ans Werk. Leider ging man erneut mit einer Punkteteilung auseinander.

Den Doppelauftakt verloren Heiko Wenderott und Christopher Simon deutlich. Besser machten es Andreas Wenderott/ Thomas Sauerbier und Michael Schneemann mit Gerhard Heddergott, wenn auch jeweils im Entscheidungssatz.

In der ersten Einzelrunde gewannen H. Wenderott, A. Wenderott und Sauerbier. Schneemann, Simon und Heddergott hatten wenig gegen ihre Kontrahenten auszurichten.

In der zweiten Einzelrunde verdeutlichte gleich zum Auftakt H. Wenderott seine Spielstärke indem er seinen vierten klaren Einzelerfolg an diesem Wochenende einfuhr. A. Wenderott hatte Fortuna auf seiner Seite und gewann in fünf Sätzen. Sauerbier unterlag anschließend und auch Schneemann ging nach fünf umkämpften Sätzen als Verliere vom Tisch. Dabei hatte er gleich mehrere Matchbälle in der Verlängerung des fünften Satzes die ungenutzt blieben und somit der Satz mit 17:19 Punkten verloren ging. Im unteren Paarkreuz unterlag Simon glatt und Heddergott erkämpfte am Nebentisch den achten Punkt. Somit musste beim Stand von 8:7 das Entscheidungsdoppel endgültig den Ausgang bestimmen. Leider verloren H. Wenderott und Simon auch diese Partie im fünften Satz.

Letztlich muss man in dieser spielstarken Liga mit jedem Punktgewinn zufrieden sein. Gleichwohl sollte gegen einen Mitaufsteiger im Heimspiel ein Sieg erspielt werden. Nichtsdestotrotz ist man mit einem Platz im Mittelfeld der Liga voll im Soll. Weiter geht es am kommenden Wochenende gegen die starke Vertretung aus Oberbösa.

MS


Wingeröder ohne Fortuna in der Fremde

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:13 Uhr

11.10.2014

1. Mannschaft

SV Bischleben - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:3

Wingeröder ohne Fortuna in der Fremde

Nach 4-wöchiger Wettkampfpause ging es für die Wingeröder Tischtennisspieler zum SV nach Bischleben. Leider ohne Punktgewinn ging es wieder auf den Heimweg, da das Spiel deutlich mit 9:3 verloren ging.

Zum Doppelauftakt hatten Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier je im Entscheidungssatz nach Nachsehen. Michael Schneemann und Gerhard Heddergott verloren klar mit 3:0 Sätzen.

In der ersten Einzelrunde verlor A. Wenderott gleich zu Beginn erneut nach fünf Sätzen. Damit gaben die Schwarz-Roten von den ersten vier Spielen gleich drei im Entscheidungssatz ab. Im Anschluss gewannen H. Wenderott und Heddergott ihre Duelle souverän. Damit ging es mir einem Rückstand von 7:2 Punkten in die nächste Einzelrunde. Hier überzeugte erneut nur H. Wenderott mit einem ansehnlichen und klaren Punktgewinn. Nach weiteren zwei Spielen stand die 9:3 Auswärtsniederlage fest.

Nach den gleich zu Beginn drei knappen Niederlagen aus vier Duellen war die Moral in den Reihen der Wingeröder gebrochen. Nichtsdestotrotz ist man nicht niedergeschlagen den Heimweg angetreten, sondern nimmt dieses Spiel als Lehrstunde für die weitere Saison mit.

MS


Wingeröder mit 2. Remis innerhalb von 24 Stunden

Dienstag, 16. September 2014, 18:13 Uhr

13.09.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode  - SSV 09 Schlotheim II 8:8

Wingeröder mit 2. Remis innerhalb von 24 Stunden

Am Sonntagmorgen um zehn Uhr empfingen die Schwarz-Roten vor 20 Zuschauern die Vertretung vom SSV 09 Schlotheim. Gegen die spielstarken Seilerstädter konnte erneut ein Punktgewinn nach großem und aufreibenden Kampf erspielt werden.

Den Doppelauftakt gestalteten Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott/ Thomas Sauerbier positiv. Obwohl beide Partien erst im letzten Satz entschieden wurden. Schneemann und Heddergott mussten hingegen nach vier Sätzen sich geschlagen geben.

Die erste Einzelrunde wurde mit klaren Erfolgen auf beiden Seiten abgeschlossen. H. Wenderott und Simon gewannen ihre Duelle deutlich. A. Wenderott, Sauerbier und Schneemann verloren genauso deutlich. Auch Heddergott musste seinem Gegenüber den Vortritt lassen, wenn auch erst nach fünf Sätzen.

Somit ging es mit 4:5 Punkten in die zweite Runde. Im oberen Paarkreuz erspielte H. Wenderott seine zweiten souveränen Tageserfolg im Spitzenspiel des Tages. A. Wenderott musste über die volle Distanz kämpfen, um seine Kontrahentin zu bezwingen. Im mittleren Paarkreuz mussten Sauerbier und Schneemann ihren unbequemen Noppenspielern erneut den Vortritt lassen, obwohl  letzterer sich ein offenes Duell mit seinem Gegenspieler lieferte. Im unteren Paarkreuz hatte Simon wiederum im Entscheidungssatz das Nachsehen. Da Heddergott sein Duell gewinnen konnte, musste erneut das Entscheidungsdoppel über den Spielausgang entscheiden. Das Duell der beiden Spitzendoppel ging als insgesamt sechstes Spiel an diesem Tag über volle Runden. Als die Spielzeit sich den vier Stunden näherte konnten Wenderott und Sauerbier den Krimi durch ihren Sieg mit einem Punktgewinn beenden.

Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für die Wingeröder. Beide Unentschieden sind Punktgewinne und waren gegen diese spielstarken Kontrahenten keineswegs im Vorhinein so zu erwarten. Weiter geht es erst in vier Wochen mit einem erneuten Doppelspieltag gegen den Bischlebener SV am 11.10. und einen Tag später an eigenen Tischen gegen den Gothaer SV.


Wingeröder starten mit Remis in die 1. Bezirksliga

Montag, 15. September 2014, 15:49 Uhr

12.09.2014

1. Mannschaft

MTV Greußen - SV Schwarz-Rot Wingerode  8:8

Wingeröder starten mit Remis in die 1. Bezirksliga

Zum Auftakt ging es für den Aufsteiger aus Wingerode zum schweren Auswärtsspiel nach Greußen. Die Greußener sind aus der vorletzten Saison noch bestens bekannt, als man noch gemeinsam in der 2. Bezirksliga spielte und die Schwarz-Roten zweimal klar verloren. Doch diesmal fand ein gutklassiges Spiel über 3,5 Stunden statt und am Ende stand ein leistungsgerechtes 8:8 Unentschieden.

Zum Doppelauftakt mussten sich aber gleich Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier jeweils mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Demgegenüber hatten Michael Schneemann und Gerhard Heddergott wenig Probleme und holten entsprechend den ersten Punkt in dieser Liga für die Wingeröder.

In der ersten Einzelrunde ging A. Wenderott nach großem Kampf über fünf Sätze als Sieger vom Tisch. Ebenso erfolgreich waren Sauerbier und Heddergott jeweils über vier Sätze. Hingegen standen H. Wenderott, Schneemann und Simon auf verlorenem Posten.

Somit ging es mit 4:5 Punkten in die nächste Runde. Gleich zu Beginn musste H. Wenderott seine zweite Niederlage quittieren, obwohl er im fünften Satz zwei Matchbälle hatte. Sein Bruder Andreas hatte jedoch am Nebentisch Fortuna auf seiner Seite und gewann im letzten Durchgang.

Im mittleren Paarkreuz verbuchte Sauerbier seinen zweiten Sieg und Schneemann zog nach ständigem Hin und Her nach fünf Sätzen den Kürzeren. Im unteren Paarkreuz ging Simon wieder über volle Runden und gewann ebenso wie Heddergott nach drei Sätzen. Somit musste beim Stand von 8:7 für die Schwarz-Roten das letzte Doppel entscheiden. Wie sollte es anderes an diesem Tag sein, ging auch dieses Spiel über fünf Sätze und dies war damit die sechste Partie. Diesmal behielten die Gastgeber die Oberhand und somit ging ein sehr langer Tischtennistag zu Ende.

Es war eine spannende und faire Partie bei der beide Mannschaften am Ende mit dem Punkt sehr zufrieden waren. Für die Wingeröder geht es bereits morgen Vormittag an heimischen Tischen gegen den SSV 07 Schlotheim weiter.


Freundschaftsspiel in Arnstadt

Sonntag, 31. August 2014, 11:03 Uhr

29.08.2014

1. Mannschaft

Wingeröder gewinnen Vorbereitungsspiel in Arnstadt

Zur Vorbereitung auf die neue Saison in der 1. Bezirksliga hat sich die 1. Wingeröder Tischtennismannschaft am Freitagabend auf den langen Weg zum SV 09 Arnstadt gemacht. Da sich einige Spieler beider Mannschaft auch persönlich besser kennen, die Arnstädter ein spielstarker Vertreter der 1. Bezirksliga der Südstaffel sind und sogar in der vorletzten Saison in der Verbandsliga vertreten waren, bot sich dieser Sechser-Vergleich an.

Zum Doppelauftakt unterlag Heiko Wenderott mit Ersatzmann David Wenderott klar mit 0:3 Sätzen. Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier mussten trotz 2:0 Führung noch über volle fünf Sätze gehen bis der Sieg feststand. Michael Schneemann und der Neuling bei den Schwarz-Roten, Gerhard Heddergott, hatten nach fünf Sätzen das Nachsehen.

In der ersten Einzelrunde konnten H. Wenderott, Sauerbier und Heddergott ungefährdete Siege einfahren. A. Wenderott und D. Wenderott hatten jeweils im fünften Durchgang Fortuna auf ihrer Seite. Lediglich Schneemann musste sich der unbequemen Spielweise seines Gegenübers geschlagen geben.

Dank der starken ersten Einzelrunde ging es mit 6:3 in die zweite Einzelrunde. Im oberen Paarkreuz ging H. Wenderott mit einem klaren Erfolg vom Tisch. A. Wenderott verlor mit 3:1 Sätzen. Im mittleren Paarkreuz musste Sauerbier nach fünf umkämpften Sätzen ohne Zählbares vom Tisch. Schneemann gewann demgegenüber klar mit 3:0. Damit stand es 8:5. Da aber D. Wenderott glatt mit 0:3 und Heddergott mit 2:3 Sätzen verloren, musste das letzte Doppel entscheiden. Hier behielten nach fünf gutklassigen Sätzen A. Wenderott und Sauerbier die Oberhand und somit konnten die Wingeröder um 23 Uhr nach drei Stunden Tischtennis mit 9:7 das Spiel für sich entscheiden.

Insgesamt war es ein absolut gelungener Test, da beide Mannschaften außer ihre jeweilige Nummer sechs alle Stammkräfte dabei hatten und das trotz des freundschaftlichen und fairen Umgangs es spürbar war, dass keine Mannschaft Punkte leichtfertig aus der Hand geben wollte. Ein großer Dank gilt den Arnstädtern, dass man bei Essen und hopfenhaltigen Getränken der gesamte Spielverlauf nochmals detailliert ausgewertet werden konnte. Wie es gängige Tradition ist, haben die Wingeröder dann auch die Sporthalle abgeschlossen und sich weit nach Mitternacht auf die 2,5 -stündige Heimfahrt begeben.

MS


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19