Mittwoch, 22. September 2021
News

Wingeröder beenden Meisterschaftssaison mit klarem Heimerfolg

Donnerstag, 03. April 2014, 16:54 Uhr

29.03.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Nordhausen 9:1

Wingeröder beenden Meisterschaftssaison mit klarem Heimerfolg

Am letzten Spieltag der 2. Bezirksliga Nord empfingen die Wingeröder die Vertretung von Hydro Nordhausen. Gegen die ersatzgeschwächten Gäste landete der frischgebackene Meister einen deutlichen 9:1 Heimerfolg.

Die Doppel Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier und Michael Schneemann mit David Wenderott hatten wenig Mühe mit ihren Gegenüber und gewannen dementsprechend deutlich. Heiko Wenderott und Christopher Simon konnten nach 0:2 Satzrückstand noch einen Sieg einfahren.

In der ersten Einzelrunde erspielten H. Wenderott, A. Wenderott, Sauerbier, Schneemann und Simon klare Erfolge für die Schwarz-Roten. Lediglich Ersatzmann D. Wenderott musste sich geschlagen geben. Damit blieb es H. Wenderott vorbehalten, mit seinem zweiten Tageserfolg den Sieg perfekt zu machen.

Insgesamt war es eine sehr freundschaftlich geführte Partie, bei der im Nachgang das gute Miteinander weiter gepflegt wurde. Damit beenden die Wingeröder die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte mit dem Meistertitel in der 2. Bezirksliga. Ein wichtiger Baustein war neben der mannschaftlichen Geschlossenheit besonders, dass alle Heimspiele gewonnen werden konnten

MS


Wingeröder sichern sich vorzeitig den Meistertitel

Montag, 17. März 2014, 11:59 Uhr

15.03.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Dingelstädt 9:6

Wingeröder sichern sich vorzeitig den Meistertitel

Am vorletzten Spieltag der 2. Bezirksliga Nord empfing der Tabellenführer den Tabellendritten aus Dingelstädt zum Kreisderby. Die Tabellensituation und das knappe Hinspielergebnis zu Gunsten der Wingeröder versprach Spannung. Den 20 Zuschauern aller Altersklassen wurde dann auch bei bester Verköstigung über drei Stunden gutklassiger Tischtennissport geboten. Am Ende konnten die Schwarz-Roten einen 9:6 Heimerfolg erspielen.

Zum Doppelauftakt gewannen Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier souverän mit 3:0 Sätzen. Genauso glatt verloren aber Heiko Wenderott und Christopher Simon. Michael Schneemann und Martin Gumz kämpften sich über fünf Sätze zum Erfolg.

Die erste Einzelrunde ging durch die Niederlagen von A. Wenderott, Sauerbier, Simon und Gumz mit vier Punkten an die Gäste. Nur Heiko Wenderott und Schneemann konnten Zählbares für die Wingeröder verbuchen. Letzterer kämpfte sich nach deutlichem 0:2 Satzrückstand noch zum Erfolg im Entscheidungssatz.

Mit dem Rückstand von 4:5 Punkten startete die zweite Einzelrunde. In dieser Runde steigerten sich die Wingeröder nochmal deutlich. H. Wenderott, A. Wenderott, Gumz, Sauerbier und Simon gewannen ihre Duelle. Vor allem die beiden Letzteren waren mit Fortuna im Bunde und gewannen ihre Partien jeweils im Entscheidungssatz. Da Schneemann gegen den an diesem Tag ungeschlagenen Dingelstädter einen Punkt noch abgeben musste, war nach drei Stunden Tischtennissport der 9:6 Heimerfolg perfekt.

Letztlich war es ein faires und auch umkämpftes Derby bei dem am Ende die Wingeröder die engen Spielsituationen für sich entscheiden konnten. Damit stehen die Schwarz-Roten durch drei Punkte Vorsprung als Meister fest. Am letzten Spieltag empfängt man nun noch in zwei Wochen die dritte Vertretung von Hydro Nordhausen.   

MS


Wingeröder gewinnen letztes Auswärtsspiel der Saison

Sonntag, 09. März 2014, 18:45 Uhr

 

09.03.2014

1. Mannschaft

Görsbach - SV Schwarz-Rot Wingerode 5:9

Wingeröder gewinnen letztes Auswärtsspiel der Saison

Am sehr frühen Sonntagmorgen ging es für die Wingeröder Tischtennisspieler in das östlich von Nordhausen gelegene Görsbach zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Die Schwarz-Roten waren aufgrund des umkämpften Hinspiels gegen die unbequem zu spielenden Gastgeber gewarnt. Entsprechend konzentriert ging man in das Spiel, welches letztlich verdient mit 9:5 gewonnen werden konnte.

Zum Doppelauftakt gewannen Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier jeweils souverän. Im dritten Doppel mussten sich aber Michael Schneemann und Martin Gumz geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde präsentierten sich H. Wenderott, A. Wenderott und Simon sehr gut und verzeichneten entsprechende Siege. Sauerbier kämpfte sich über fünf Sätze zum Sieg. Schneemann und Gumz verloren ihre Duelle, wenn auch Letzterer erst im fünften Satz.

Die zweite Einzelrunde starteten die Wenderott-Brüder mit klaren Erfolgen, so dass der Vorsprung auf 8:3 Punkte anwuchs. Im mittleren Paarkreuz verlor Sauerbier glatt und Schneemann musste nach fünf umkämpften Sätzen dem Noppenspieler der Gäste den Vortritt lassen. Da aber anschließend Simon nach vier Sätzen triumphierte, stand der 9:5 Auswärtserfolg fest.

Zum Abschluss der Saison stehen noch zwei Heimspiele auf dem Programm. Am kommenden Samstag kommt es um 15.30 Uhr zum Kreisderby gegen den Tabellendritten aus Dingelstädt. Dies verspricht ein umkämpftes Spiel zu werden, da bereits das Hinspiel durch die Wingeröder erst im Entscheidungsdoppel gewonnen werden konnte. Sollten die Schwarz-Roten auch diese Partie gewinnen, dann sind sie nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.


Wingeröder mit klarem Heimerfolg

Sonntag, 02. März 2014, 17:57 Uhr

01.03.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Bleicherode 9:2

Wingeröder mit klarem Heimerfolg

Zum 12. Spieltag empfingen der Wingeröder Celluloidkünstler das Tabellenschlusslicht aus Bleicherode. Entsprechend den Vorzeichen war es dann auch ein deutlicher 9:2 Heimerfolg der Schwarz-Roten.

Die beiden ersten Doppel Heiko Wenderott/ Christopher Simon sowie Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier hatten wenig Mühe und feierten daher klare 3-Satz-Siege. Michael Schneemann und David Wenderott mussten sich dagegen im fünften Durchgang mit 11:8 geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott, A. Wenderott und Schneemann deutliche 3-Satz-Sieg. Simon und D. Wenderott waren mit Fortuna im Bunde und gaben ihrem Gegenüber jeweils im Entscheidungssatz das Nachsehen. Nur Sauerbier musste seinem abgeklärt aufspielenden Gegenspieler ebenfalls nach fünf Durchgängen den Vortritt lassen.

In der zweiten Einzelrunde machten Heiko und Andreas Wenderott den Sack durch zwei klare Erfolge zu, so dass nach knapp zwei Stunden der souveräne Heimerfolg perfekt war.

Somit übernehmen die Wingeröder wieder die Tabellenspitze und müssen entsprechend auch die drei letzten Saisonspiele gewinnen, um diesen Platz auch zu behalten. Weiter geht es am kommenden Sonntag bei dem unbequemen Kontrahenten in Görsbach.


Wingeröder setzen Ausrufezeichen im Spitzenspiel

Sonntag, 23. Februar 2014, 13:16 Uhr

22.02.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Breitenworbis 9:3

Wingeröder setzen Ausrufezeichen im Spitzenspiel

Am zwölften Spieltag der 2. Bezirksliga Nord kam es zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten aus Breitenworbis und dem Zweitplatzierten aus Wingerode. Zu diesem Topduell fanden sich dann auch dementsprechend 40 Zuschauer in Wingerode ein und unerwartet deutlich konnten sich die Gastgeber mit 9:3 durchsetzen.

Zum Doppelauftakt kassierten Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier gleich zwei Niederlagen in den ersten beiden Sätzen. Im weiteren Verlauf steigerten sie sich und führten im letzten Durchgang mit 5:1 Punkten und dennoch setzten sich die Nachwuchstalente der Gäste noch durch. Heiko Wenderott/ Christopher Simon hatten mit dem Topdoppel der Gäste keine Probleme und auch Michael Schneemann/ Martin Gumz konnten einen Erfolg verbuchen.

In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott und A. Wenderott überzeugende Siege. Im mittleren Paarkreuz verlor Sauerbier glatt mit 0:3 Sätzen. Schneemann lieferte sich mit seinem Gegenüber fünf hart umkämpfte Sätze und musste sich schließlich im entscheidenen Satz mit 11:7 geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz erspielten Simon und Gumz zwei Erfolge, wenn auch letzterer über die volle Distanz gehen musste.

So eröffnete H. Wenderott beim Zwischenstand von 6:3 die zweite Einzelrunde. Im Topspiel des Tages gewann der Spitzenspieler der Liga glatt mit 3:0 Sätzen. Sein Bruder Andreas tat es ihm anschließend gleich. Somit war es Sauerbier vorbehalten, den starken Auftritt der Schwarz-Roten mit einem 4-Satz-Sieg abzurunden.

In der Gesamtschau bestimmten die Wingeröder von Anfang an das Spielgeschehen. Sie boten zum richtigen Zeitpunkt die stärkste Saisonleistung. Den zahlreichen Zuschauern wurde bei bester Verköstigung gutklassiger Tischtennissport präsentiert. Nichtsdestotrotz gilt es dieses Niveau auch bei den kommenden Aufgaben zu halten, die Tabellenspitze ist weiterhin dicht beisammen.

MS


Wingeröder mit erster Punkteteilung der Saison

Montag, 03. Februar 2014, 19:18 Uhr

01.02.2014

1. Mannschaft

 TTV 90 Klettenberg - SV Schwarz-Rot Wingerode 8:8

Wingeröder mit erster Punkteteilung der Saison

Am elften Spieltag der 2. Bezirksliga Nord trat die 1. Tischtennisgarnitur von Schwarz-Rot Wingerode zum schweren Auswärtsspiel in Klettenberg an. Die Klettenberger konnten zuvor an heimischen Tischen gegen ebenfalls besser platzierte Teams gute Ergebnisse bzw. Punkte erzielen.

Gleich zu Beginn knöpften sie dann auch an diese Leistungen an. Denn Heiko Wenderott/ Christopher Simon sowie Michael Schneemann mit Martin Gumz konnten nicht viel ausrichten. Nur Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier erspielten einen klaren Sieg.

In der ersten Einzelrunde überzeugte besonders das obere und untere Paarkreuz, denn H. Wenderott, A. Wenderott, Simon und Gumz gewannen ihre Duelle. Dabei mussten jedoch die drei Letztgenannten in umkämpften Partien über volle fünf Sätze gehen. Sauerbier musste  nach fünf Sätzen seinem Gegenüber den Vortritt lassen, wobei gleich vier Sätze in der Verlängerung entschieden wurden. Schneemann verlor gegen einen sicher agierenden Noppenspieler glatt.

In die zweite Einzelrunde ging es mit zwei klaren Erfolgen von Heiko und Andreas Wenderott und damit wurde die Führung auf 7:4 ausgebaut. Im weiteren Verlauf verloren aber Sauerbier deutlich und Schneemann bzw. Simon mussten sich im fünften sowie sechsten 5-Satz-Spiel des Tages unglücklich geschlagen geben. Da anschließend Gumz souverän gewann, sollte das abschließende Spitzendoppel über Sieg oder Unentschieden richten. Gegen die beiden starken Spitzenspieler der Gastgeber waren die Wingeröder nach vier Sätzen machtlos und mussten sich daher mit dem 8:8 zufrieden geben.

Im Ergebnis war es eine faire und gutklassige Partie bei der die Klettenberger an die guten Heimleistungen der letzten Wochen anknüpften. Die Punkteteilung ändert jedoch nichts an der Tabellenkonstellation, da die Wingeröder weiterhin Platz zwei belegen und es somit in drei Wochen zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Breitenworbis kommt.

MS


Wingerode fahren überzeugenden Auswärtserfolg ein

Montag, 27. Januar 2014, 20:57 Uhr

24.01.2014

1. Mannschaft

VFL 28 Ellrich- SV Schwarz-Rot Wingerode 1:9

Wingerode fahren überzeugenden Auswärtserfolg ein

Zum Auftakt der Jahreshauptversammlung des SV Schwarz-Rot Wingerode erspielte die 1. Tischtennismannschaft einen souveränen 9:1 Auswärtserfolg. Bereits am Freitagabend ging es in die nördlichste Stadt Thüringens zum VfL 28 Ellrich. Dank dem Entgegenkommen der Ellricher konnte die Partie vorgezogen werden, so dass die Gäste an der Jahreshauptversammlung teilnehmen können.

Der Doppelauftakt verlief aber zunächst holprig, denn Heiko Wenderott und Christopher Simon waren eigentlich schon auf der Verliererstraße. Nach 0:2 Satzrückstand konnte der dritte Satz glücklich in der Verlängerung gewonnen werden und anschließend auch Durchgang vier bzw. fünf. Andreas Wenderott/ Thomas Sauerbier und Michael Schneemann mit David Wenderott ließen ihren Kontrahenten keine Chance und gewannen im Schnelldurchgang.

Die erste Einzelrunde begann genauso schwierig wie zuvor das erste Doppel. A. Wenderott stand mit 0:2 Sätzen schon auf verlorenem Posten, bis er den dritten Durchgang knapp mit 17:15 seiner Gegnerin abnehmen konnten. Sätze vier und fünf verliefen ähnlich und letztlich glücklich für den Wingeröder. Heiko Wenderott hatte demgegenüber keine Probleme. Im mittleren Paarkreuz musste Schneemann in einer gutklassigen Auseinandersetzung nach erfolgreichem Start seinen stetig sicherer agierenden Kontrahenten am Ende den Vortritt lassen. Sauerbier gewann am Nachbartisch trotz enger  Sätze mit 3:0. Im unteren Paarkreuz hatten Simon und D. Wenderott mit ihren Gegnern keine Probleme. Somit war es H. Wenderott im Spitzenspiel des Tages vorbehalten, den überzeugenden Auswärtserfolg perfekt zu machen.

Im Endeffekt war es eine faire und freundschaftliche Partie. Das Ergebnis lässt die vorderen Mannschaften in der 2. Bezirksliga noch näher zusammenrücken. Weiter geht es gemäßSpielplan am nächsten Wochenende in Klettenberg.

MS


Heiko Wenderott gewinnt trotz zerbrochenem Schläger

Sonntag, 12. Januar 2014, 12:29 Uhr

11.01.2014

1. Mannschaft

Post Mühlhausen- SV Schwarz-Rot Wingerode 9:5

Heiko Wenderott gewinnt trotz zerbrochenem Schläger

Zum Rückrundenauftakt musste die 1. Mannschaft von Schwarz-Rot Wingerode zum schweren Auswärtsspiel zur 4. Vertretung von Bundesligist Post Mühlhausen. Gegen die in Bestbesetzung aufspielenden Gastgeber musste man sich am Ende mit 9:5 geschlagen geben.

Zum Doppelauftakt gewannen Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier sicher mit 3:0 Sätzen. Heiko Wenderott und Christopher Simon mussten gegen die beiden Spitzenspieler der Gastgeber ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Michael Schneemann und Martin Gumz hatten nach gutem Start in vier Sätzen das Nachsehen

In der 1. Einzelrunde kam es dann zum großen Unglück für die Schwarz-Roten. Heiko Wenderott blieb im zweiten Satz unglücklich in der Bewegungsphase an der Tischkante hängen und dadurch zerbrach sein Schläger. Trotz dieses Missgeschicks konnte er dieses Duell - unter Zuhilfenahme des Schlägers seines Mannschaftskameraden - mit 3:0 Sätzen gewinnen. Weiterhin konnte Sauerbier einen Sieg verbuchen und auch Simon in der Verlängerung des fünften Satzes nach teils spektakulär vergebenen Großchancen auf beiden Seiten. Da A. Wenderott, Schneemann und Gumz aber gegen starke Konkurrenten verloren, ging man mit 4:5 in die nächste Einzelrunde.

Gleich zu Beginn quittierte H. Wenderott seine erste Saisonniederlage. Gegen den stark aufspielenden Topspieler der Postler konnte er mit seinem geliehen und damit ungewohnten Spielgerät nicht viel ausrichten. Da anschließend nur noch A. Wenderott mittels sehenswerten Ballwechseln einen souveränen Erfolg verbuchen konnte, stand nach 2,5 Stunden Tischtennissport die 2. Saisonniederlage der Schwarz-Roten fest.

Insgesamt war es aber trotzdem ein faires und freundschaftlich geführtes Spitzenspiel. Weiterhin ist festzuhalten, dass Post Mühlhausen in dieser Besetzung nur schwerlich von der Konkurrenz zu bezwingen ist. Nichtsdestotrotz geht der Spielbetrieb in zwei Wochen in  der nördlichsten Stadt Thüringens - Ellrich - weiter.

MS


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19