Mittwoch, 22. September 2021
News

Fröhliche Weihnachten

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 18:45 Uhr

 

 

Wir wünschen allen Lesern unserer Homepage fröhliche Weihnachten

und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.


Dorfmeisterschaften 2013

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 18:21 Uhr

21.12.2013

Dorfmeisterschaft am 21.12.2013

 

Heiko Wenderott neuer Dorfmeister

Am letzten Wochenende vor Weihnachten haben die Wingeröder

Tischtennisspieler ihren Dorfmeister ausgespielt. Mit 15 Teilnehmer

war dann auch ein stabiler und herausforderner Turnierverlauf

möglich.

Zwei Gruppen wurden ausgelost. In Gruppe 1 setzte sich ohne

Satzverlust Heiko Wenderott durch. Die weiteren Plätze belegten

Christopher Simon (6:1), Matthias Wenderott (5:2), Joachim Ryppa (4:3),

Thomas Rosenthal (3:4), Leon Schönekaes (2:5), Uwe Schönekaes (1:6)

und Jonas Meyer.

In Gruppe 2 gewann Andreas Wenderott alle seine Spiele.

Ihm folgten Martin Gumz (5:1), David Wenderott (4:2), Michael Schneemann

(3:3), Hardy Häfner (1:5), Benjamin Glosse (1:5) und Justin Kaufmann.

Für die Endrunde qualifizierten sich die jeweils ersten vier der Gruppen,

so dass die Tischtennisenthusiasten sich nochmals über weitere vier Spiele

freuten. Nach vier Stunden und elf Partien stand Heiko Wenderott als verdienter

Dorfmeister fest, denn er musste im gesamten Turnier lediglich einen Satz

abgeben. Die Wenderott-Vormacht durchbrach Christopher Simon auf Platz zwei,

denn er war ein Satz besser als der drittplatzierte Andreas Wenderott. Auf den weiteren

Plätzen folgten: Martin Gumz, David Wenderott, Michael Schneemann, Matthias Wenderott

und Joachim Ryppa.

Insgesamt war es ein gelungener Abschluss des Tischtennisjahres mit vielen

Trainingsmöglichkeiten für zahlreiche Akteure. Ebenso zum Vereinsleben zählt natürlich

auch das nachfolgende Auswerten der Saison bei zahlreichen Freuden für die

Geschmackssinne.

Vorrunde /  Gruppe 1

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

1

Wenderott, Heiko

7

129

21 : 0

7 : 0

2

Simon, Christopher

7

47

18 : 5

6 : 1

3

Wenderott, Matthias

7

41

15 : 10

5 : 2

4

Ryppa, Joachim

7

14

14 : 11

4 : 3

5

Rosenthal, Thomas

7

18

13 : 12

3 : 4

6

Schönekaes, Leon

7

-46

7 : 16

2 : 5

7

Schönekaes, Uwe

7

-85

4 : 19

1 : 6

8

Meyer, Jonas

7

-118

2 : 21

0 : 7

 

Vorrunde /  Gruppe 2

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

1

Wenderott, Andreas

6

66

18 : 1

6 : 0

2

Gumz, Martin

6

52

15 : 7

5 : 1

3

Wenderott, David

6

38

14 : 7

4 : 2

4

Schneemann, Michael

6

19

10 : 10

3 : 3

5

Häfner, Hardy

6

-51

5 : 15

1 : 5

6

Glosse, Benjamin

6

-59

4 : 15

1 : 5

7

Kaufmann, Justin

6

-65

5 : 16

1 : 5

 

Endrunde Platz 1-8

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

1

Wenderott, Heiko

7

121

21 : 1

7 : 0

2

Simon, Christopher

7

28

17 : 8

5 : 2

3

Wenderott, Andreas

7

24

17 : 9

5 : 2

4

Gumz, Martin

7

13

15 : 10

5 : 2

5

Wenderott, David

7

-22

12 : 16

3 : 4

6

Schneemann, Michael

7

-38

7 : 17

2 : 5

7

Wenderott, Matthias

7

-52

8 : 20

1 : 6

8

Ryppa, Joachim

7

-74

5 : 21

0 : 7

 

Endrunde Platz 9-15

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

9

Häfner, Hardy

7

103

19 : 4

5 : 1

10

Glosse, Benjamin

7

64

18 : 7

5 : 1

11

Rosenthal, Thomas

7

72

17 : 6

4 : 2

12

Kaufmann, Justin

7

70

15 : 8

4 : 2

13

Schönekaes, Leon

7

24

12 : 13

2 : 4

14

Schönekaes, Uwe

7

-33

7 : 16

1 : 5

15

Meyer, Jonas

7

-69

5 : 18

0 : 6


Doppelturnier bei Concordia Beuren

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 18:15 Uhr

20.12.2013

Schwarz-Rot und Concordia Beuren frönen gemeinsam der Tischtennisleidenschaft

Dieses Jahr war es wieder so weit. Am 20.12.2013 trafen sich die Mannschaften von Concordia Beuren und dem SV Schwarz - Rot Wingerode zum traditionellen Doppelturnier in der Hans-Reinhold-Halle zu Beuren. Die Vertretung aus Wingerode kam mit 6 Spielern und wurde zu den 17 Sportlern aus Beuren bei der Auslosung hinzugezogen. So kam es, dass zum Beispiel Marcel Wenderott mit Georg Hunold oder Uwe Schönekeas mit Thomas Gotthardt zusammen gelost wurden.

Nach einer kleinen Rede vom Sektionsleiter Matthias Saul hieß es um 19:00 Uhr „Sport frei“.

Gespielt wurde in zwei Gruppen an vier Tischen. Zunächst wurden die Gruppenchampions entschieden. In Gruppe 1 war es eine knappe Sache. Hierbei waren die Sätze entscheidend für den Erstplatzierten. Unverhofft konnten Thomas GotthardtUwe Schönekaes drei Spiele gewinnen. Ein Match mussten sie leider abschenken, so dass sie punktgleich mit Jens Berthold - Mathias Oberthür waren. Durch das bessere Satzverhältnis konnten sich Jens Berthold - Mathias Oberthür an Gotthardt – Schönekaes vorbeischieben. Erste wurden Niklas Launert – Christopher Simon.

In Gruppe 2 setzten sich souverän Rainer Kaufmann und Jürgen Hunold durch. Zweitplatzierte wurden Walter Hesse und Horst Taudte.

Im  Halbfinale hieß es dann für Launert – Simon anstrengen, damit das Finale noch erreicht werden konnte. Die beiden trafen auf die erfahrenen Kämpfer Walter Hesse und Horst Taudte. Die beiden Jungspieler konnten sich knapp im fünften Satz behaupten und zogen somit in das Finale ein.

Im zweiten Halbfinale konnten sich Rainer Kaufmann und Jürgen Hunold gegen ihre Kontrahenten  Jens Berthold - Mathias Oberthür klar durchsetzen.

Im Finale trafen somit Kaufmann – Hunold auf Launert – Simon. Kaufmann und Hunold kämpften sich mit einem sauberen Angriffsspiel in den fünften Satz. Es war ein Kopf an Kopf Rennen – die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne tobten und feuerten beide Mannschaften an. Niemand vergab eine Gelegenheit zu punkten. Am  Ende dieses spannenden Satzes konnten Launert und Simon ein knappes Ergebnis von 11:9 erspielen und sich über den Turniersieg freuen.

Den Gastgebern gelang ein tolles Turnier. Die Wingeröder Tischtennisspieler bedanken sich für die Gastfreundschaft bzw. die Turnierdurchführung sowie den zahlreichen kulinarischen Wohltaten, die den Aktiven im Nachgang - bei der Auswertungsrunde - geboten wurde! Wir sollten gemeinsam versuchen, diese Tradition weiterhin fortleben zu lassen.

MG/MS


Wingeröder gewinnen Derby

Sonntag, 01. Dezember 2013, 15:22 Uhr

30.11.2013

1. Mannschaft

TTV Dingelstädt - SV Schwarz-Rot Wingerode 7:9

Wingeröder gewinnen Derby

Zum Abschluss der Hinrunde ging es am Samstagnachmittag zum Eichsfeldderby nach Dingelstädt. Gegen den Absteiger aus der 1. Bezirksliga konnten sich die Schwarz-Roten mit 9:7 durchsetzen.

Der Auftakt verlief aber zunächst holprig. Nur Heiko Wenderott/Christopher Simon konnten einen Punkt erkämpfen. Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier sowie Martin Gumz mit David Wenderott gingen als Verlierer von den Tischen.

In der ersten Einzelrunde war demgegenüber mehr für die Wingeröder zu holen. Denn H. Wenderott, Sauerbier, Simon und Ersatzmann D. Wenderott erkämpften positive Resultate. A. Wenderott musste nach sehenswerten Ballwechseln dem Dingelstädter Spitzenspieler den Vortritt lassen. Da auch Gumz verlor, ging es mit 5:4 Punkten in die nächste Runde.

In dieser gingen beide Duelle im oberen Paarkreuz nach Wingerode. Die Duelle der Nummer drei gegen drei sowie vier gegen vier blieben in Dingelstädter Hand. Im unteren Paarkreuz erspielte D. Wenderott seinen zweiten Tageserfolg und Gumz musste seine zweite Niederlage hinnehmen. So entschied das letzte Spiel über Sieg oder Untenschieden für die Wingeröder. Da A. Wenderott und Sauerbier in vier Sätzen erfolgreich waren, ging der Gesamtsieg nach Wingerode.

Insgesamt war es eine hart umkämpfte aber sportlich faire Auseinandersetzung. Dank der an diesem Tag ungeschlagenen Spielern H. Wenderott und D. Wenderott schließen die  Wingeröder Tischtennispieler die Halbserie mit 7 Siegen und einer Niederlage ab.


Wingeröder Tischtennisspieler feiern perfektes Wochenende

Sonntag, 24. November 2013, 17:43 Uhr

23./24.11.2013

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - VFL 28 Ellrich 9:3

TTV Hydro Nordhausen - SV Schwarz-Rot Wingerode 3:9

Wingeröder Tischtennisspieler feiern perfektes Wochenende

Zum ersten Mal in der Saison stand in der 2. Bezirksliga Nord für die Wingeröder Tischtennisspieler ein Doppelspieltag an. Am Samstag empfing man an den eigenen Tischen die Vertretung des VfL 28 Ellrich.

Gleich zu Beginn erkämpften Heiko Wenderott/ Christopher Simon sowie Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier klare Erfolge. Lediglich Michael Schneemann und Martin Gumz verloren unglücklich im Entscheidungssatz.

In der ersten Einzelrunde feierten H.Wenderott, A. Wenderott, Sauerbier, Schneemann und Gumz souveräne Erfolge. Nur Simon verloren in der Verlängerung des fünften Satzes, so dass es mit einer komfortablen 7:2 Führung in die nächste Ründe ging.

Hier spielte H. Wenderott sicher auf und verbuchte so einen weiteren Punkt. Anschließend musste A. Wenderott seine zweite Saisonniederlage hinnehmen, da aber Sauerbier 3:0 gewann stand nach zwei Stunden Spielzeit der klare 9:3 Heimerfolg fest.

Am Sonntagvormittag ging es dann zum Auswärtsspiel zur dritten Vertretung von Hydro Nordhausen. Wie am Vortag gewannen Heiko Wenderott/ Christopher Simon sowie Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier ihre jeweiligen Doppelbegegnungen. Michael Schneemann und Martin Gumz verloren nach vier umkämpften Sätzen.

Im oberen Paarkreuz spielte H. Wenderott gewohnt sicher auf und gewann dementsprechend mit 3:0 Sätzen. Sein Bruder Andreas benötigte fünf Sätze zu seinem Erfolg. Im mittleren Paarkreuz erkämpfte Sauerbier einen weiteren Punkt für die Schwarz-Roten und Simon ließ sich noch eine 2-Satzführung aus der Hand nehmen. Im unteren Paarkreuz verlor Gumz klar mit 0:3 Sätzen und Schneemann gewann demgegenüber deutlich mit 3:0 Sätzen, so dass H. Wenderott beim Stand von 6:3 seinen vierten Einzelerfolg an diesem Wochenende bejubeln konnte. Da anschließend A. Wenderott und Sauerbier ebenfalls Siege erspielten, gewannen die Wingeröder auch das zweite Spiel an diesem Wochenende souverän mit 9:3 Punkten.

Insgesamt spielte die Wingeröder Mannschaft deutlich formverbessert gegenüber den Vorwochen auf. Dies wird auch am kommenden Wochenende nötig sein, denn am Samstag kommt es zum Abschluss der Hinrunde zum Derby gegen den TTV Dingelstädt. Gegen den Absteiger aus der 1. Bezirksliga ist eine starke Mannschaftsleistung dringend  notwendig, wenngleich eine Aussage über die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Dingelstädter in dieser Saison nur schwerlich möglich ist, da sie dem Spielbetrieb in der Liga mit erst drei Spielen deutlich nachlaufen.

MS


Wingeröder kassieren erste Saisonniederlage

Sonntag, 17. November 2013, 16:57 Uhr

16.11.2013

1. Mannschaft

Breitenworbis - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:5

Wingeröder kassieren erste Saisonniederlage

Am fünften Spieltag der 2. Bezirksliga Nord mussten die Schwarz-Roten Tischtennisspieler  zum erwartet schweren Auswärtsspiel in Breitenworbis antreten. Nach vier Siegen zuletzt ging man nun erstmals mit einer 5:9 Niederlage von den Tischen.

In den Doppelbegegnungen konnten nur Heiko Wenderott und Christopher Simon durch einen souveränen Auftritt überzeugen. Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier und Michael Schneemann/Martin Gumz verloren jeweils deutlich.

In der ersten Einzelrunde startete H. Wenderott mit einem klaren 3:0 Sieg. A. Wenderott legte in ähnlicher Manier los. Leider musste er sich nach sicherer 2:0 Führung noch im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben. Da anschließend alle weiteren Duelle verloren wurden, war die Vorentscheidung in der Partie bereits getroffen.

Die zweite Einzelrunde startete mit dem Spitzenspiel des Tages. In diesem musste H. Wenderott zwar über die volle Distanz gehen, konnte sich aber letztlich in den einzelnen Sätzen deutlich behaupten und bleibt damit weiter ungeschlagen. Im weiteren Verlauf konnten A. Wenderott und Simon noch erfolgreich ihre Partien gestalten, da aber Sauerbier und Schneemann ihre Duelle verloren haben, stand die 9:5 Auswärtsniederlage fest.

Insgesamt war es eine verdiente Niederlage, da die Wingeröder Spieler gerade in der ersten Einzelrunde nicht in Tritt kamen und bei den kleinen Punkten wie zu letzt viele vermeidbare Fehler machten. Am kommenden Wochenende stehen nun gleich zwei Begegnungen auf dem Programm. Am Samstag empfängt man an den eigenen  Tischen die Vertretung aus Ellrich und am Sonntag  geht es nach Nordhausen.

MS


Wingeröder landen Arbeitssieg

Sonntag, 10. November 2013, 11:28 Uhr

10.11.2013

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot WingerodeGörsbach 9:6

Wingeröder landen Arbeitssieg

 

Nach vierwöchiger Wettkampfpause empfingen die Schwarz-Roten die Vertretung aus Görsbach. Die lange Spielpause war dann auch einigen Wingeröder Spielern anzumerken, dennoch konnte das Spiel mit 9:6 gewonnen werden.

Zum Auftakt gelangen Heiko Wenderott/Christopher Simon und Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier glatte Siege. Im Anschluß mussten sich Michael Schneemann und Martin Gumz nach gutem Start mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde erspielten Heiko und Andreas Wenderott souveräne Siege. Im mittleren Paarkreuz verloren anschließend Sauerbier und Simon sehr deutlich mit 0:3 Sätzen. Nachfolgend behauptete sich Schneemann im fünften Durchgang mit 11:7 Punkten und Gumz hatte leider über dieselbe Distanz das Nachsehen, so dass es mit 5:4 Punkten in die nächste Runde ging.

Hier feierten Heiko und Andreas Wenderott ihre jeweils zweiten glatten Tageserfolge. In den nachfolgenden Begegnungen hatten leider erneut Sauerbier und Simon Fortuna nicht auf ihrer Seite, denn beide verloren ihre Duelle im Entscheidungssatz. Dafür konnte Schneemann im vorletzten Einzelspiel des Tages seinen zweiten Sieg im Entscheidungssatz feiern und da anschließend Gumz ebenfalls im fünften Durchgang erfolgreich war, stand der 9:6 Heimerfolg fest.

Insgesamt war es aus Wingeröder Sicht ein sehr fahriges und zähes Spiel. Dennoch konnte man sich letztlich durchkämpfen und dieser Kampfgeist ist auch in den kommenden Wochen nötig, denn es folgen schwere Auswärtsspiele.

MS


Kreismeisterschaften Schüler A

Montag, 14. Oktober 2013, 19:39 Uhr

12.10.2013

Kreismeisterschaften Schüler A

Mehr Erwartet

Bei den Schülern A hatten wir mit Leon Schönekaes und Sebastian Wickert zwei Spieler am Start. Sebastian hatte eine schwere Gruppe erwischt und musste nach der Vorrunde die Segel streichen. Leon machte es besser und überstand die Vorrunde ungeschlagen. Eine unnötige Niederlage im Viertelfinale bedeutete  für ihn ebenfalls das aus.

Bei der Doppelkonkurrenz machten es beide besser. Sebastian konnte hier mit seinem Doppelpartner eine Partie gewinnen und verlor dann das zweite Spiel. Leon spielte mit Linus Bötticher aus Breitenworbis zusammen.  Beide waren gesetzt und spielten sich so auch locker bis ins Endspiel. Nach zwei vergebenen Matschbällen, in einem guten Spiel, mussten sie den Kreismeistertitel Simon/Lippold aus Gerbershausen überlassen und sich mit dem zweiten Platz begnügen.

JR


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19