Montag, 08. März 2021
News

Wingerode entscheidet spannendes Eichsfeld-Derby für sich.

Sonntag, 11. Oktober 2020, 16:13 Uhr

11.10.2020

1. Mannschaft

Breitenworbis - SV Schwarz-Rot Wingerode 5:9

Bei den Gastgebern aus Breitenworbis fehlten wie erwartet Markus Dehnert und Martin Winter und damit das komplette vordere Paarkreuz. Wingerode konnte seine Bestbesetzung aufstellen. Somit standen die Vorzeichen der Partie klar pro Wingerode. Trotz des Fehlens des Breitenworbiser Spitzenduos bekamen die Zuschauer ein packendes Eichsfeld-Derby zu sehen.

Nach den Doppeln ging Breitenworbis mit 2:1 in Führung. Wille/Heddergott unterlagen in einer knappen Partie (1:3) dem stark aufspielenden Vater und Sohn Duo Luca und Alexander Sukau. Die Gebrüder Wenderott gewannen souverän 3:0 gegen Madeheim/F. Hebestreit. Im letzten Doppel lieferten sich Nielebock/Merker und K. Hebestreit/Bötticher ein spannendes Duell, welches die Gastgeber mit 3:1 (19:21, 11:4, 11:9, 12:10) für sich entscheiden konnten.

In den Einzelpartien konnten die Wingeröder dann ihre Qualitäten ausspielen und es entwickelte sich der erwartete Spielverlauf. Marcel Wille schlug den Youngster Luca Sukau und Heiko Wenderott gewann gegen Alexander Sukau jeweils in drei Sätzen. Beide Spiele zeigten den Zuschauern tolle Ballwechsel und hohe Tischtennisklasse. Im mittleren Paarkreuz unterlag Christopher Nielebock dem Breitenworbiser Phillipp Madeheim mit 1:3 und Andreas Wenderott gewann nach starker Leistung gegen Kevin Hebestreit. Gerhard Heddergott und David Merker gewannen im unteren Paarkreuz klar gegen Florian Bötticher und Felix Hebestreit. Damit führten die Gäste aus Wingerode zur Halbzeit mit 6:3. In der zweiten Einzelrunde startete Heiko Wenderott gegen Luca Sukau. Hier zeigte sich wie wenig dem Youngster nur noch fehlt um solche hochklassigen Partien für sich zu entscheiden. Nach tollen Ballwechseln und 2 knappen Sätzen unterlag er Heiko jedoch mit 3:0. Nach einem weiteren klaren Sieg von Marcel Wille gegen Alexander Sukau gingen die beiden Partien im mittleren Paarkreuz an die Breitenworbiser. Erst Gerhard Heddergott konnte nach einer Spitzenleistung gegen Florian Bötticher (3:1) den Deckel auf ein spannendes Eichsfeld-Derby machen und den 9:5 Endstand einstellen.

Mit diesem Sieg reiht sich der SV Schwarz-Rot Wingerode in der Tabelle der Verbandliga West auf Platz 2 hinter Spitzenreiter Schlotheim ein. Für Breitenworbis geht es am nächsten Tag gegen Unterpörlitz um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Am kommenden Wochenende tritt Wingerode in zwei Auswärtspartien gegen Heßberg und Hildburghausen (beide Sonntag) an.

Aufstellungen und Punkte:

  • SV Schwarz-Rot Wingerode:
    Heiko Wenderott (2,5), Marcel Wille (2), Andreas Wenderott (1,5), Christopher Nielebock (0), Gerhard Heddergott (2), David Merker (1)


Zurück zur Übersicht