Freitag, 30. Juli 2021
News

Wingeröder kassieren klare Niederlage

Samstag, 24. November 2012, 21:08 Uhr

24.11.2012

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - SF Leubingen 2:9

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der 2. Bezirksliga Nord empfing die erste Tischtennismannschaft des SV Schwarz-Rot Wingerode die SF Leubingen zum Spitzenspiel. Am Ende stand ein deutlicher 9:2 Auswärtserfolg für die Gäste aus Leubingen.
Zum ersten Mal in der Saison konnten die Einheimischen kein Doppel gewinnen. Zunächst hatten Andreas Wenderott/ Michael Schneemann im fünften Durchgang mit 8:11 das Nachsehen. Anschließend erging es Heiko Wenderott/ Christopher Simon ähnlich unglücklich und schließlich verloren auch Thomas Sauerbier/ Mathias Wenderott mit 7:11 im letzten Durchgang.
Im ersten Einzel des Tages musste H. Wenderott in vier Sätzen seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Anschließend verlor auch A. Wenderott leider erneut im fünften Satz sehr unglücklich mit 6:11. Deutlichere Niederlagen kassierten dagegen Sauerbier, Schneemann und M. Wenderott. Nur Simon konnte sich im letzten Satz mit 13:11 behaupten.
Mit einem 1:8 Rückstand ging es in die zweite Einzelrunde. Das Spitzenspiel des Tages ging leider kampflos an H. Wenderott. Da anschließend A. Wenderott seine zweite Tagesniederlage einstecken musste, stand die 2:9 Niederlage fest.
Insgesamt waren die Schwarz-Roten zu Beginn der Partie absolut nicht mit Fortuna im Bunde, denn von den ersten fünf Spielen verlor man vier im Entscheidungssatz. Nichtsdestotrotz wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle in dieser Saison gerecht und gewannen verdient. Für die Schwarz-Roten geht es zum Abschluss der Hinrunde  zum MTV Greußen, bei denen es aufgrund ihrer unangenehmen Spielweise keinesfalls leichter werden dürfte.
 
MS

Zweite Mannschaft sorgt weiter für Überraschung

Samstag, 17. November 2012, 17:20 Uhr

16.11.2012

2. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode 2 - TSV Jahn Geisleden 9:9

An diesem Wochenende soll nicht nur die erste Mannschaft zur Sprache kommen, sondern auch die zweite Garnitur des SV Schwarz-Rot Wingerode, denn sie erkämpfte gegen eine Spitzenmannschaft in der Kreisoberliga ein Unentschieden. Ohne Friedbert Rode, aber mit Marcel Wenderott, Johannes Schneemann, Martin Gumz und David Wenderott konnte gegen Geisleden, die Sandro Kruse ersetzen mussten, ein Punkt erkämpft werden
Maßgebend für den Erfolg war, dass jeder Spieler zwei Siege einfahren konnte und zudem Gumz/ D. Wenderott ihr Doppel gewinnen konnten. Diese mannschaftliche Geschlossenheit ist auch augenscheinlich das Erfolgsrezept der bisherigen Saison. Mit der Maßgabe als Neuling in der höchsten Spielklasse des Kreises den Klassenerhalt zu schaffen, rangiert man derzeit auf einem ausgezeichneten vierten Tabellenplatz. Lediglich im Spiel gegen unsere Sportfreunde von Concordia Beuren 1 - bei dem man aufgrund diverser Personalengpässe unrühmlicherweise nur eine Rumpfmannschaft aufbieten konnte - musste man sich bisher geschlagen geben.
Am nächsten Wochenende macht der Punktspielbetrieb Pause, denn der Kreispokal in Leinefelde steht auf dem Programm.
 
MS

Wingeröder gewinnen deutlich

Samstag, 17. November 2012, 17:02 Uhr

16.11.2012

1. Mannschaft

TTSV Herbsleben 2 - SV Schwarz-Rot Wingerode 2:9

Auf Wunsch des Gastgebers fand des Spiel zwischen dem TTSV Herbsleben und dem SV  Schwarz-Rot Wingerode am Freitagabend statt. Trotz der Verlegung traten die Einheimischen stark ersatzgeschwächt an, so dass die Schwarz-Rot einen klaren 9:2 Auswärtserfolg feiern konnten.
Zu Beginn der Doppelrunde jedoch mussten sich Heiko Wenderott und Christopher Simon trotz komfortabler Satzführung noch im fünften Satz geschlagen geben. Dagegen lösten Andreas Wenderott und Michael Schneemann sowie Thomas Sauerbier und Mathias Wenderott ihre Aufgaben souverän.
In der ersten Einzelrunde spielten H. Wenderott, A. Wenderott, Sauerbier, Schneemann und Simon deutliche Erfolge ein. Lediglich M. Wenderott hatte im fünften Satz das Nachsehen. Da anschließend H. Wenderott und A. Wenderott einmal mehr ihre Spielstärke unter Beweis stellten, stand der klare Erfolg der Schwarz-Roten fest.
Nun gilt es in den kommenden Wochen die Trainingsintensität wieder zu erhöhen, denn am folgenden Samstag empfängt man an heimischen Tischen mit den Sportfreunden Leubingen- das derzeitige Maß der Dinge in der 2. Bezirksliga Nord. Zwei Wochen später reisen die Wingeröder dann zum Abschluss der Hinrunde zum Tabellennachbar nach Greußen, deren unangenehme Spielweise weit bekannt ist.
 
MS

  


Wingeröder mit erster Saisonniederlage

Samstag, 10. November 2012, 18:00 Uhr

10.11.2012

1. Mannschaft

Post SV Mühlhausen 4 - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:6

Am sechsten Spieltag der 2. Bezirksliga Nord musste die 1. Tischtennismannschaft von Schwarz-Rot Wingerode zum erwartet schweren Auswärtsspiel bei Post Mühlhausen antreten. Die in Bestbesetzung aufspielenden und bis in die Haarspitzen hoch motivierten Gastgeber konnten sich mit 9:6 behaupten.
Zu Beginn gaben Heiko Wenderott und Christopher Simon dem Spitzendoppel von Post mit 3:0 Sätzen deutlich das Nachsehen. Dagegen mussten sich Andreas Wenderott und Michael Schneemann nach sicherer 2:0 Führung noch im fünften Durchgang geschlagen geben. Thomas Sauerbier und Mathias Wenderott verloren mit 1:3 Sätzen.
In der ersten Einzelrunde gaben sich H. Wenderott und A. Wenderott keine Blöße und spielten souveräne Siege ein. Dagegen konnten Schneemann und M. Wenderott mit jeweils 0:3 Sätzen sowie Sauerbier und Simon mit jeweils 1:3 Sätzen nichts zählbares erspielen.
Mit einem 3:6 Rückstand ging es in die zweite Einzelrunde. Hier feierten H. Wenderott und Sauerbier überlegende 3-Satzsiege. Ebenso behielt Simon im fünften Durchgang die  Oberhand. Eine unnötige Niederlage musste A. Wenderott hinnehmen, denn er führte im fünften Durchgang bereits mit 7:0 Punkten. Da auch Schneemann und M. Wenderott sich geschlagen geben mussten, stand die 9:6 Niederlage fest.
Letztlich muss man festhalten, dass die Schwarz-Roten einige bereits als sicher gewonnen geglaubte Spiele unnötig aus der Hand gegeben haben und so einen Punktgewinn verspielt wurde. Nichtsdestotrotz belegt man weiterhin den zweiten Tabellenplatz vor dem selbsternannten Titelfavoriten aus Mühlhausen und am kommenden Wochenende gilt es in Herbsleben diesen zu verteidigen.
 
MS
 

Wingeröder fahren fünften Sieg ein

Sonntag, 04. November 2012, 12:21 Uhr

03.11.2012

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - TTV 90 Klettenberg 9:3

Nach dreiwöchiger Wettkampfpause griff die 1. Tischtennismannschaft des SV Schwarz-Rot Wingerode wieder in das Spielgeschehen in der zweiten Bezirksliga ein. Mit einem klaren 9:3 Heimsieg gegen die Vertretung des TTV 90 Klettenberg konnte der fünfte Erfolg nacheinander gefeiert werden.
Die Eingangsdoppel verliefen nach Maß für die Einheimischen, denn Heiko Wenderott/ Christopher Simon, Andreas Wenderott/ Michael Schneemann und auch Thomas Sauerbier mit Mathias Wenderott konnten ihre Doppel souverän gewinnen.
Dieses Dreipunkte-Polster konnte auch in der ersten Einzelrunde verteidigt werden. H. Wenderott, A. Wenderott und Sauerbier feierten glatte 3-Satzsiege. Dagegen mussten sich Schneemann bzw. Wenderott mit 1:3 Sätzen und Simon mit 0:3 Sätzen geschlagen geben
Mit dem Spielstand von 6:3 schlug H. Wenderott zur zweiten Einzelrunde auf. Im Spitzenspiel des Tages lieferte er sich dann auch mit seinem Gegenüber fortwährend äußerst ansehnliche Ballwechsel. Dank seines Leistungsvermögens konnte er schließlich die Partie mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Da A. Wenderott und Sauerbier ihre jeweils zweiten Tageserfolge im Anschluss verbuchen konnten, stand nach zwei Stunden Wettkampf der 9:3 Heimerfolg der Schwarz-Roten fest. 
Mit der maximalen Punkteausbeute steht die 1. Tischtennisgarnitur des SV Schwarz-Rot Wingerode auf dem geteilten ersten Tabellenplatz. Wie ausgeprägt die Spielstärke aber wirklich ist, wird sich am kommenden Wochenende zeigen, denn hier steht das sehr schwere Auswärtsspiel bei der Postreserve in Mühlhausen auf dem Programm.
 
MS

Wingeröder landen deutlichen Derbysieg

Samstag, 13. Oktober 2012, 21:11 Uhr

13.10.2012

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - TSV Großbodungen 9:2

Am vierten Spieltag der 2. Bezirksliga Nord empfing die erste Tischtennisgarnitur des SV Schwarz-Rot Wingerode an heimischen Tischen die Vertretung des TSV Großbodungen zum Eichsfeldderby. Obwohl die Gäste auf ihre etatmäßige Nummer zwei verzichten mussten, fiel das Endergebnis mit 9:2 für die Schwarz-Roten unerwartet deutlich aus.

In den Doppelspielen landeten H. Wenderott/ C. Simon und T. Sauerbier mit M. Wenderott deutliche Siege. Dagegen mussten A. Wenderott und M. Schneemann mit 1:3 Sätzen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Die erste Einzelrunde beherrschten die Einheimischen deutlichH. Wenderott, A. Wenderott, Schneemann, Simon und M. Wenderott errangen souveräne Siege. Lediglich T. Sauerbier hatte mit 1:3 Sätzen das Nachsehen.

Mit dem Spielstand von 7:2 ging es in die zweite Einzelrunde. Hier knüpften H. Wenderott und A. Wenderott an die sehr ansprechenden Leistungen der vergangenen Wochen an und erzielten so zwei deutliche Einzelsiege gegen das Spitzenpersonal von Großbodungen.

Insgesamt war es eine unerwartet einseitige Partie bei der die Großbodunger nicht an die geschlossenen Mannschaftsleistungen der vergangenen Meisterschaftssaison anschließen konnten. Für die Schwarz-Roten gilt es den Schwung für das am kommenden Samstag stattfindende  Auswärtsspiel in Herbsleben mitzunehmen.

 

MS


Wingerode weiter ungeschlagen

Sonntag, 07. Oktober 2012, 19:05 Uhr

06.10.2012

1. Mannschaft

VfL 28 Ellrich - SV Schwarz-Rot Wingerode 2:9

Am dritten Spieltag der 2. Bezirksliga Nord musste die erste Tischtennismannschaft auswärts bei der Vertretung des VfL 28 Ellrich antreten. Im Duell der beiden Aufstiegsmannschaften der Vorsaison mussten die Einheimischen zwei Stammkräfte ersetzten und so gelang den Schwarz-Roten ein deutlicher 9:2 Auswärtserfolg.
In den Doppelbegegnungen konnten H. Wenderott/C. Simon und A. Wenderott/M. Schneemann souveräne Siege verbuchen. Dagegen mussten sich T. Sauerbier/M. Wenderott im fünften Durchgang mit 9:11 geschlagen geben.
In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott, A. Wenderott, Sauerbier und Simon ungefährdete Einzelsiege. M. Wenderott verbuchte seinen Erfolg erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 14:12. Schneemann musste sich demgegenüber seinem Kontrahenten geschlagen geben, sodass H. Wenderott und A. Wenderott durch ihre erneut souveränen Auftritte den 9:2 Endstand herstellten.
Mit drei Siegen aus den ersten drei Begegnungen stehen die Wingeröder Tischtennisspieler auf dem ersten Tabellenplatz und zudem vor deutlich anspruchsvolleren, sportlichen Herausforderungen in den kommenden Wochen. Den Anfang macht am nächsten Samstag an heimischen Tischen das Spiel gegen den amtierenden Meister aus Großbodungen.
 
MS

Wingerode erzwingt 2. Saisonsieg

Sonntag, 30. September 2012, 13:21 Uhr

29.09.2012

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - TTC Oberbösa 9:7

Im ersten Heimspiel der neuen Bezirksligasaison empfing am Samstagnachmittag die erste Tischtennismannschaft die Vertretung des TTC Oberbösa. In einer hart umkämpften und durchaus auch ansehnlichen Auseinandersetzung konnten sich die Schwarz-Roten am Ende mit 9:7 behaupten.
In den anfänglichen Doppelpaarungen konnten sich A. Wenderott/ M. Schneemann souverän mit 3:0 Sätzen und T. Sauerbier/ M. Wenderott im fünften Satz mit 11:9 durchsetzen. H. Wenderott/ C. Simon mussten sich dagegen nach über einer Saison ohne Niederlage wieder einmal mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.
In der ersten Einzelrunde demonstrierten H. Wenderott und A. Wenderott durch zwei 3-Satzsiege ihre Spielstärke. Dagegen mussten sich Sauerbier, Schneemann, Simon und M. Wenderott mit 2:3, 1:3, 2:3 bzw. 0:3 geschlagen geben.
Mit dem Spielstand von 4:5 ging es in die zweite Einzelrunde. Gleich in der ersten Auseinandersetzung und zugleich auch Spitzenspiel des Tages gelang es H. Wenderott nach 0:2 Sätzen und 2 Matchbälle gegen sich die Partie noch im fünften Durchgang mit 13:11 für sich zu entscheiden. Ebenso im letzten Durchgang mit 11:8 bezwang auch A. Wenderott seinen Gegenüber. Leichter taten sich Sauerbier mit einem 3:1 und Simon mit einem 3:0 Sieg. Da aber Schneemann und M. Wenderott mit 0:3 das Nachsehen hatten, musste das Spitzendoppel die Entscheidung herbeiführen. A. Wenderott und M. Schneemann konnten an die zuletzt sehr guten Leistungen anknüpfen und so mit 3:1 Sätzen gewinnen was ebenso den 9:7 Gesamterfolg bedeutete.
Insgesamt war es eine drei Stunden dauernde und hart umkämpfte aber auch faire Auseinandersetzung. Unerfreulich aus gastgebender Sicht ist leider der Umstand, dass keine Zeit zum Abbauen der Spielstätten bleibt und die Gäste im wahrsten Sinne des Wortes aus der Halle geschossen werden, da der ein oder andere Freizeitfußballer minutengenau auf seine eingeräumten Hallenzeiten besteht, um seiner Leidenschaft zu frönen. Nichtsdestotrotz gilt in der kommenden Woche der sportliche Fokus dem Auswärtsspiel am Samstag beim VfL 28 Ellrich.
 
MS

Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19