Freitag, 30. Juli 2021
News

Wingeröder siegen erneut kampflos

Samstag, 31. März 2012, 22:18 Uhr

31.03.2012

1.Mannschaft

Wingeröder siegen erneut kampflos

SV Schwarz-Rot Wingerode - SSV 07 Schlotheim III  9:0

Am letzten Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand das Heimspiel gegen die Vertretung des SSV 07 Schlotheim auf dem Programm. Leider konnten die Gäste genau wie im Hinspiel keine wettbewerbsfähige Mannschaft stellen und somit wurde das Spiel erneut mit 9:0 für die Schwarz-Roten gewertet

 

Somit ist an dieser Stelle Gelegenheit die abgelaufenen Saison für die erste Wingeröder Tischtennismannschaft zu bilanzieren. Insgesamt war es eine herausragende Saison, denn nach 12 Jahren Tischtennis auf Kreisebene konnte man wieder auf Bezirksebene um Punkte kämpfen und dann auch noch gleich so erfolgreich. In der Besetzung Heiko Wenderott, Andreas Wenderott, Thomas Sauerbier, Michael Schneemann, Christopher Simon und Matthias Wenderott konnten letztlich 17 von 18 Saisonspielen gewonnen werden. Dabei sind fast immer recht deutliche Siege erzielt worden, denn insgesamt wurden nur 38 Spiele verloren - was knapp zwei Spiele pro Partie bedeutet. Nur der Vertretung von Salza-Herreden musste man sich in Abwesenheit von H. Wenderott und C. Simon beugen. Abgesehen von diesem kleinen Fleck auf der sonst weißen Weste, war die große mannschaftliche Geschlossenheit eine zentrale Säule des Erfolges. Fast alle Spiele wurden mit mindestens fünf Stammspielern bestritten und darüber hinaus konnte sich jeder Spieler im Wettkampf auf seine Mannschaftskameraden verlassen.

 

Betrachtet man nun noch kurz Tischtennis nicht als Mannschaftssportart, dann kann festgehalten werden, dass Heiko Wenderott das Maß aller Dinge in dieser Liga darstellt. Als Tischtennisverein sind wir sehr glücklich, dass Heiko wieder an heimischen Tischen auf Punktejagd geht. Von seinen 29 Punktspielen hat er alle souverän gewonnen und dabei lediglich sechs Sätze abgegeben. Rang zwei in der Einzelwertung belegt Andreas Wenderott. Er konnte von 26 Spielen 24 gewinnen und musste erst zum Saisonende zwei Niederlagen hinnehmen. Ebenso nur zwei Niederlagen musste Thomas Sauerbier in der gesamten Saison einstecken. Mit einem Spielverhältnis von 19:2 belegt er Platz 8 in der Einzelwertung. Michael Schneemann hat sich mit einem Verhältnis von 12:9 Spielen als 25. in der Gesamtwertung einen Platz im vorderen Drittel erkämpft. Ihm folgt als 26. Christopher Simon mit 14 gewonnen Spielen bei nur drei Niederlagen. Als sechster Spieler  kann auch Mathias Wenderott ein positives Spielverhältnis vorweisen (10:8) und sichert sich so ein Platz im Mittelfeld.

Auch die Doppelkonkurrenz wurde von den Schwarz-Roten dominiert. H. Wenderott/ C. Simon konnten alle ihre 16 Doppelpartien gewinnen und belegen daher verdient Platz eins der Wertung. Auf Platz drei folgen A. Wenderott/ M. Schneemann mit einem Verhältnis von 16:3 Spielen. T. Sauerbier/ M. Wenderott belegen mit 10:8 Spielen Platz acht in der Doppelwertung.

 

Als Neuling in dieser Liga ist ein solch gutes Abschneiden keineswegs vorab erwartet worden. Daher kann man dankbar zurückschauen. Besonderem Dank gilt daher an dieser Stelle auch den eingesetzten Ersatzspielern Johannes Schneemann, Friedbert Rode, Joachim Ryppa und David Wenderott und vor allem den stets in zweistelliger Zahl anwesenden Zuschauern. Darüber hinaus gilt es ebenso festzuhalten, dass die Mehrzahl der Partien im fairen und freundschaftlichen Miteinander ausgetragen worden - dies gilt besonders für das Eichsfeldderby gegen Blau-Weiß Ershausen. Wie die neue Saison sich gestalten wird bleibt abzuwarten, denn für die Mehrzahl der Mannschaft ist logischerweise auch die 2. Bezirksliga Neuland.

 

MS


Wingeröder mit klarem Heimsieg

Sonntag, 25. März 2012, 21:22 Uhr

24.03.2012

1.Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - TTV 49 Wipperdorf 9:1

 

Am vorletzten Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand für die erste Wingeröder Tischtennismannschaft das Heimspiel gegen den Tabellenletzten vom TTV 49 Wipperdorf an. Wie die Tabellensituation es vermuten ließ, wurde es schließlich auch ein deutlicher 9:1 Heimsieg.

 

Das Kräfteverhältnis spiegelte sich bereits in den Doppelduellen wieder. A. Wenderott/M. Schneemann und H. Wenderott/C. Simon konnten klar mit 3:0 Sätzen gewinnen. Einen Satz mehr zum Sieg spielten T. Sauerbier mit Partner M. Wenderott.

 

In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott, A. Wenderott, T. Sauerbier, M. Schneemann und C. Simon souveräne Dreisatz- bzw. Viersatzsiege. Lediglich M. Wenderott hatte gegen seinen Gegenüber aus Wipperdorf deutlich das Nachsehen. So blieb es erneut H. Wenderott vorbehalten mit seinem 28. Einzelsieg in Folge den 9:1 Heimsieg perfekt zu machen.

 

Am nächsten Samstag kommt es nun zum letzten Punktspiel der Saison. In heimischer Halle empfangen die Schwarz-Roten um 14.30 Uhr zum ersten Mal in dieser Saison die Vertretung des SSV 07 Schlotheim, da die Seilerstädter im Hinspiel nicht angetreten waren. 

 

MS


Wingeröder vorzeitig Staffelsieger

Sonntag, 18. März 2012, 18:57 Uhr

17.03.2012

1.Mannschaft

Wingeröder vorzeitig Staffelsieger

Erfurt - Wingerode 3:9

Am 16. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord hat die erste Wingeröder Tischtennismannschaft als Neuling in dieser Liga bereits am dritten Spieltag vor Saisonende den Staffelsieg perfekt gemacht. Mit einem souveränen 9:3 Auswärtssieg bei der Vertretung von Eintracht Erfurt ist dies realisiert worden.

Zum Doppelauftakt hatten jedoch H. Wenderott/ C. Simon ihre Schwierigkeiten und setzten sich daher nur knapp mit 11:5 im fünften Durchgang durchDeutliche 3-Satzsiege feierten dagegen A. Wenderott/ M. Schneemann und T. Sauerbier mit seinem Doppelpartner J. Schneemann, der als Ersatzmann mitgereist war.

In der ersten Einzelrunde gewann H. Wenderott deutlich mit 3:0 Sätzen. Nach hartem Kampf konnten sich ebenso M. Schneemann und T. Sauerbier jeweils im fünften Satz mit 11:9 bzw. 11:6 durchsetzen. Seine zweite Saisonniederlage musste A. Wenderott im entscheidenden Satz hinnehmen. C. Simon und J. Schneemann hatten dagegen leider deutlich das Nachsehen.

Das 6:3 Zwischenergebnis bauten anschließend H. Wenderott und A. Wenderott durch klare Siege weiter aus. Das 9:3 Endergebnis erspielte T. Sauerbier mit einem erneuten 5-Satzsieg.

Somit haben die Schwarz-Roten in einer beeindruckende Saison vorzeitig den Aufstieg in die zweite Bezirksliga erreicht. Nichtsdestotrotz gilt es an den beiden kommenden Wochenenden die noch anstehenden Heimspiele erfolgreich zu bestreiten.

MS


Wingeröder siegen im Spitzenspiel

Samstag, 10. März 2012, 20:52 Uhr

10.03.2012

1. Mannschaft

Wingeröder siegen im Spitzenspiel

Wingerode-VFL 28 Ellrich 9:4

Am 15. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand für die Tischtennisspieler des SV Schwarz-Rot Wingerode mit der Reise zum gastgebenden VfL 28 Ellrich das Spitzenspiel auf dem Programm. Mit einem souveränen 9:4 Auswärtserfolg konnte das Punktepolster zum Tabellennachbarn ausgebaut werden und gleichzeitig ist ein vorentscheidender Schritt im Rennen um den Staffelsieg erkämpft worden.

 

Das die Schwarz-Roten wieder in Bestbesetzung antreten konnten, machte sich gleich zu Beginn in den Doppelbegegnungen bemerkbar. Sowohl A. Wenderott/ M. Schneemann als auch H. Wenderott/ C. Simon konnten ihre Spiele klar mit 3:0 Sätzen gewinnen. Lediglich T. Sauerbier/ M. Wenderott mussten sich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

 

In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott und T. Sauerbier deutliche 3-Satzsiege. A. Wenderott und C. Simon konnten sich nach hartem Kampf mit 11:9 bzw. 13:11 je im fünften Durchgang behaupten. Lediglich M. Schneemann und M. Wenderott mussten sich in drei bzw. vier Sätzen den Gastgebern geschlagen geben.

 

Den Punktestand baute in der zweiten Einzelrunde H. Wenderott mit seinem 4-Satzsieg auf 7:3 weiter aus. Nachfolgend kam es zu hart umkämpften 5-Satzspielen, in denen zunächst A. Wenderott seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste, da er im entscheidenden Durchgang mit 9:11 das Nachsehen hatte. Erfolgreicher gestaltete   dagegen T. Sauerbier sein Spiel, der nach ansehnlichen Ballwechseln mit 11:6 im letzten Satz das bessere Ende auf seiner Seite hatte. M. Schneemann war es dann vorbehalten  mit seinem Sieg im vierten Satz den Auswärtserfolg perfekt zu machen.

 

Insgesamt war es einerseits ein würdiges Spitzenspiel, da beide Mannschaften ihre Topbesetzung aufbieten konnten und andererseits war es obendrein noch Werbung für den Tischtennissport, da trotz aller sportlicher Rivalität ein fairer Wettkampf ausgetragen wurde.

 

MS


Ersatzgeschwächte Wingeröder verlieren erstes Saisonspiel

Samstag, 03. März 2012, 20:27 Uhr

03.03.2012

1. Mannschaft

Ersatzgeschwächte Wingeröder verlieren erstes Saisonspiel

Wingerode - Salza-Herreden 5:9

Am 14. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord ist die Siegesserie der Wingeröder Tischtennisspieler gerissen. Ohne ihren Spitzenspieler Heiko Wenderott, der verletzungsbedingt passen musste und Christopher Simon, der im Urlaub weilt, musste man eine 5:9 Heimniederlage gegen Salza-Herreden hinnehmen.

Zum Doppelauftakt konnten zunächst A. Wenderott/ M. Schneemann einen souveränen 3-Satzsieg einfahren. Die Umstellung in der Mannschaftsaufstellung machte sich aber anschließend in den nachfolgenden Doppelbegegnungen bemerkbar. Sowohl T. Sauerbier/M. Wenderott als auch F. Rode/J. Schneemann, die die Ausfälle kompensieren mussten, wurden mit je 3:1 Sätzen geschlagen.

Eine hervorragende Leistung zeigten anschließend in der ersten Einzelrunde -wie gewohnt- A. Wenderott und besonders die Ersatzleute Rode und J. Schneemann, die alle klar mit 3:0 Sätzen gewinnen konnten. Dagegen boten T. Sauerbier, M. Schneemann und M. Wenderott an diesem Tag stark verbesserungsfähige Leistungen und verloren folgerichtig klar ihre Spiele in drei bzw. vier Sätzen.

Durch seinen zweiten Tageserfolg konnte A. Wenderott zu Beginn der zweiten Einzelrunde zum 5:5 ausgleichen. Da aber nachfolgend T. Sauerbier sowie F. Rode im vierten Satz verloren haben, M. Schneemann im fünften Durchgang mit 7:11 dem Gegner den Vortritt lassen musste und schließlich auch M. Wenderott eine 3-Satz Niederlage hinnahm, stand die Heimniederlage fest.

Im Endeffekt muss man aus Wingeröder Sichtweise festhalten, dass man die Ausfälle nicht kompensieren konnte und vor allem der ein oder andere Stammspieler weit unter seinen Möglichkeiten spielte.Nichtsdestotrotz boten die Gäste aus Salza-Herreden eine gute Tagesleistung. Nun gilt die ganze Konzentration dem nächsten Wochenende, an dem man im Spitzenspiel in Ellrich eine Vorentscheidung im Rennen um den Staffelsieg herbeiführen will.

MS


Wingeröder mit einem Bein in zweiter Bezirksliga

Samstag, 25. Februar 2012, 18:24 Uhr

25.02.2012

1. Mannschaft

Wingeröder mit einem Bein in zweiter Bezirksliga

Wingerode  - Empor Sondershausen 9:1

Am 13. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand für die Wingeröder Tischtennisspieler das Heimspiel gegen die Vertretung der Empor Sondershausen auf dem Programm. Die ohne ihren Spitzenspieler angereisten Gäste mussten sich vor 13 anwesenden Zuschauern deutlich mit 9:1 geschlagen geben

Zum Doppelauftakt konnten sich Andreas Wenderott/Michael Schneemann nur knapp im fünften Durchgang mit 11:8 behaupten. Souveräner gestalteten ihre Spiele dagegen Heiko Wenderott/Christopher Simon mit einem Sieg im vierten Durchgang und Thomas Sauerbier/Mathias Wenderott in drei Sätzen.

In der ersten Einzelrunde landeten H. Wenderott, A. Wenderott und C. Simon souveräne 3-Satzsiege. T. Sauerbier behauptete sich im vierten Satz und M. Wenderott konnte im fünften Satz mit 13:11 einen Punkt für die Schwarz-Roten einfahren. Lediglich M. Schneemann musste sich seinem Gegenüber mit 6:11 im fünften Satz geschlagen geben.

Somit blieb es H. Wenderott erneut vorbehalten den Sieg für die Wingeröder perfekt zumachen. Mir einer wiederholt beeindruckenden Leistung bezwang er den Gast aus Sondershausen mit 3:0 Sätzen.

Mit diesem Sieg haben die Wingeröder Tischtennisspieler bei noch fünf ausstehenden Punktspielen bereits zehn Punkte auf den Nichtaufstiegsplatz Vorsprung und können somit am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen die Vertretung aus Salza-Herreden den Aufstieg in die zweite Bezirksliga endgültig perfekt machen.

MS


Zweite Wingeröder Mannschaft im Kreispokalfinale

Sonntag, 05. Februar 2012, 12:01 Uhr

03.02.2012

2. Mannschaft

Zweite Wingeröder Mannschaft im Kreispokalfinale

Im diesjährigen Kreispokalfinale in Gernrode standen sich die Mannschaften der Tischtennisvereine aus Beuren, Geisleden, Niederorschel und Wingerode gegenüber

Durch die sehr kurzfristige Absage der Zweiten Mannschaft aus Beuren kam unsere zweite Mannschaft in Besetzung J. Schneemann, M.Gumz und J. Ryppa doch noch als erster Nachrücker im Pokalfinale zum Einsatz
 
In der ersten Runde ging es gegen den hohen Favoriten aus Beuren. Alle 3 Einzelspiele gingen klar an die Beurische Mannschaft. Im anschließenden Doppel hatten allerdings Kaufmann/Schröter gegen Gumz/Ryppa deutlich mehr Mühe, um den vierten und entscheidenden Punkt für ihre Mannschaft einzufahren. Das Doppel endete mit einem 3:2 für den späteren Pokalsieger.
 
Als zweites ging es gegen die Vertretung aus Geisleden. In den ersten drei Einzelspielen konnte nur J. Schneemann durch einen Sieg gegen S. Kruse überzeugenDurch die erneut knappe Niederlage im Doppel durch Schneemann/Gumz und den anschließenden Punktverlust von J. Schneemann gegen T. Schnur - in einer ansehnlichen und umkämpften Auseinandersetzung - ging das Spiel mit 4:1 an den späteren Zweitplatzierten.
 
In der letzten Runde stand dann noch das Spiel gegen Niederorschel auf dem Plan. In dieser Partie konnten die Wingeröder Spieler keine Siege einfahren und so ging das letzte Spiel relativ schnell mit 0:4 verloren
 
Bei dem insgesamt 4,5 Stunden dauernden Finale sahen die zahlreich angereisten Zuschauer viele schöne Ballwechsel und spannende Partien. Insgesamt war es für unsere zweite Garnitur ein Saisonhöhepunkt- auch wenn man sportlich gegen die höherklassigen Vertretungen chancenlos war.
 
Für die hervorragenden Spielbedingungen und die sehr gute Verpflegung muss man dem gastgebendem Sportverein aus Gernrode noch ein dickes Kompliment machen. 
 
Am Ende gratulieren wir der Mannschaft aus Beuren zum verdienten Sieg und wünschen Ihnen viel Erfolg beim Bezirkspokal in Erfurt. 
 
Wingerode II und der Pokalsieger 2012 Concordia Beuren
 
Kreispokal Endrunde 2012
Pl. Mannschaft Spiele Punkte
1 Concordia Beuren 12 : 0 6 : 0
2 TSV Jahn Geisleden 8 : 6 4 : 2
3 SV Niederorschel 5 : 8 2 : 4
4 SV Wingerode 2             1 : 12 0 : 6
 
JS

Derbysieg geht nach Wingerode, 9:3 in Ershausen

Sonntag, 29. Januar 2012, 15:15 Uhr

29.01.2012

1.Mannschaft

Derbysieg geht nach Wingerode

SG Blau-Weiß Ershausen - SV Schwarz-Rot Wingerode 3:9

Am Sonntag stand mit dem Eichsfeldderby in Ershausen das Spitzenspiel in der 3. Bezirksliga Nord auf dem Programm. Die spielerischen Erwartungen an diese Partie wurden auch erfüllt, da beide Mannschaften in Bestbesetzung antraten und so der 9:3 Auswärtssieg der Schwarz-Roten nicht umfänglich den Spielverlauf widerspiegelt.

Zum Doppelauftakt gewannen Heiko Wenderott/Christopher Simon glatt mit 3:0 gegen Heddergott/Gremmer. Anschließend mussten sich Andreas Wenderott/Michael Schneemann der Paarung Marcel Wille/Andreas Holbein im fünften Durchgang mit 7:11 geschlagen geben. Die dritte Doppelpartie ging mit 3:0 ebenfalls durch Thomas Sauerbier/Mathias Wenderott gegen Wille/Wille an Wingerode.
 
In der ersten Einzelrunde konnten H. Wenderott durch ein 3:1-Sieg gegen Heddergott und C. Simon durch ein klaren 3:0 Sieg gegen Wille überzeugen. A. Wenderott und T. Sauerbier mussten dagegen ihr ganzes Können aufbieten gegen M. Wille bzw. Seb. Wille und konnten daher erst im fünften Durchgang mit 11:9 bzw. 11:7 den Sieg einfahren. Demgegenüber hatte M. Schneemann gegen Gremmer im fünften Satz mit 6:11 das Nachsehen und M. Wenderott musste sich gegen Holbein bereits im vierten Satz geschlagen geben.
 
Die zweite Einzelrunde eröffnete H. Wenderott mit einem souveränen 3-Satzsieg gegen M. Wille.
A. Wenderott musste gegen Heddergott erneut sein ganzes Leistungsvermögen abrufen und konnte daher nach sehenswerten Ballwechseln ein schon verloren geglaubtes Spiel mit 11:9 im fünften Satz gewinnen. Den 9:3 Gesamtsieg machte T. Sauerbier durch sein 3-Satzsieg gegen Gremmer perfekt.
 
Insgesamt sahen die 15 Zuschauer eine gutklassige Partie, die letztlich durch den Gewinn enger Spielsituation zu Gunsten der Wingeröder entschieden wurde. Abschließend gilt es  sich aus Wingeröder Sicht noch für die gewohnte "Nachbetrachtung" zu bedanken!
 
MS / JS

Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19