Donnerstag, 11. August 2022
News

Relegation zur Kreisoberliga

Samstag, 05. Mai 2012, 00:13 Uhr

04.05.2012

2. Mannschaft

2.  Mannschaft meistert Aufstieg

SV Schwarz-Rot Wingerode 2 - 1. SC 1911 Heiligenstadt 10:2

Am Freitagabend fand in Wingerode das Relegationsrückspiel zwischen der 2. Tischtennismannschaft des SV Schwarz-Rot Wingerode und der 1. Vertretung vom 1. SC 1911 Heiligenstadt statt. Da das Hinspiel mit 10:5 verloren ging, musste ein deutliches Resultat im Rückspiel erzielt werden, um noch aufzusteigen. Da die Gäste stark ersatzgeschwächt antreten mussten, konnte das Spiel mit 10:2 gewonnen werden.

 

In der Besetzung Kramer, Burghardt, Wiegand und Weinrich konnte nur das Doppel Burghardt/ Weinrich gegen unsere Ersatzleute Martin Gumz/ David Wenderott einen Erfolg feiern sowie Kramer im Einzel gegen David Wenderott. Unsere beiden anderen Stammspieler Johannes Schneemann und Jürgen Kaufmann hielten sich dagegen verlustpunktfrei.

 

Somit hat neben der 1. und der 3. Tischtennismannschaft auch die 2. Mannschaft den Aufstieg realisiert. Gleichwohl sollte bzw. ist auch allen Spielern bewusst, welche enorme spielerische Herausforderung in der nächsten Saison mit der Kreisoberliga wartet, denn immerhin hat man in der letzten Spielzeit noch in der 1. Kreisklasse gespielt. Nichtsdestotrotz hat die Tischtennissparte des SV Schwarz-Rot Wingerode die herausragende Saison 2010/2011 noch einmal übertroffen und erwartet nun mit Spannung und Vorfreude die kommende Saison.

 

MS


Relegation zur Kreisoberliga

Dienstag, 01. Mai 2012, 12:28 Uhr

27.04.2012

2. Mannschaft

Relegationshinspiel ging verloren

SV Schwarz Rot Wingerode 2 - 1. SC 1911 Heiligenstadt 5:10

Am vergangenen Freitagabend fand in Heiligenstadt ein besonderes Spiel statt. Mit der ersten Tischtennismannschaft des 1. SC 1911 Heiligenstadt empfing der neunte der abgelaufenen Kreisoberligasaison den zweitplatzierten der Kreisliga in Vertretung der 2. Tischtennismannschaft des SV Schwarz-Rot Wingerode. Leider ging aus schwarz-roter Sicht die Partie mit 10:5 an den Gastgeber.

Der Anfang begann jedoch zunächst verheißungsvoll, da sowohl die neu aufgestellten Doppel Marcel Wenderott/Johannes Schneemann gegen Döring/Kramer mit 3:0 Sätzen als auch Martin Gumz/David Wenderott gegen Nielebock/Burghardt mit 3:2 Sätzen gewinnen konnten.

 

In der ersten Einzelrunde konnte nur Friedbert Rode klar mit einem Dreisatzsieg gegen Burghardt einen Punkt einfahren. M. Wenderott gegen Kramer, Schneemann gegen Döring und D. Wenderott gegen Nielebock verloren dagegen glatt.

 

In der zweite Einzelrunde gelang M. Wenderott gegen Nielebock ein Sieg im fünften Satz. Die Spiele Rode gegen Kramer und Schneemann gegen Burghardt gingen verloren. Eine unnötige Niederlage steckte auch D. Wenderott im fünften Durchgang gegen Döring ein, so dass der Gastgeber mit 6:4 in Führung ging.

 

In der dritten Einzelrunde unterlag M. Wenderott gegen Burghardt und Schneemann gewann gegen Nielebock im Entscheidungssatz. Rode gegen Döring und D. Wenderott gegen Kramer verloren klar.

Im letzten Spiel des Abends unterlag M. Wenderott gegen Döring mit 3:0 Sätzen und somit  stand der 10:5 Sieg für Heiligenstadt fest. 

 

Im Endeffekt muss man festhalten, dass der Gastgeber die besseren Einzelspieler in seinen Reihen hat. Trotzdem wäre ein knapperes Spielergebnis durchaus möglich gewesen - gerade mit Blick auf das Rückspiel am Freitag in Wingerode - doch leider hat dem ein oder anderen schwarz-roten Spieler in wichtigen Phasen der letzte Wille gefehlt.

Nichtsdestotrotz kann man als 2. Mannschaft und als ganze Sparte stolz und dankbar auf die gespielte Saison zurückschauen, denn dieser zweite Platz ist als Aufsteiger ein herausragendes Ergebnis und vielleicht kann man sich ja auch mit einem knappen Heimsieg im Relegationsrückspiel in die Sommerpause verabschieden.

 

MS/JS


Doppelturnier 2012

Samstag, 21. April 2012, 17:22 Uhr

20.04.2012

Verein

Vereinsinternes (Spaß-) Doppelturnier in Wingerode

Zum dritten Mal fand am Freitag den 20.04.2012 unser Doppelturnier in Wingerode statt, an dem auch einige unserer Sportfreunde aus Beuren teilgenommen haben. Wir haben viele spannende Spiele sehen können, nachdem die Doppelpaarungen gelost und in zwei Gruppen eingeteilt worden sind. Nun erst die Gruppen und Gruppenergebnisse:

Gruppe 1:

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff.

Sätze

Spiele

1

Gumz, Martin;  Wenderott, David

5

33

14 : 7

4 : 1

2

Kaufmann, Rainer;  Hunold, Rainer

5

-4

14 : 10

4 : 1

3

Launert, Kay;  Schütze, Fabian

5

25

13 : 10

3 : 2

4

Schröter, Tobias;  Ryppa, Joachim

5

0

10 : 11

2 : 3

5

Rode, Friedbert;  Kaufmann, Jürgen

5

-20

8 : 13

2 : 3

6

Schneemann, Johannes;  Oberthür, Matthias

5

-34

7 : 15

0 : 5

Gruppe 2:

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

1

Wenderott, Matthias;  Häfner, Hardy

4

22

9 : 4

3 : 1

2

Wenderott, Andreas;  Schönekaes, Uwe

4

13

9 : 6

2 : 2

3

Glosse, Benjamin;  Simon, Christopher

4

24

8 : 7

2 : 2

4

Sauerbier, Thomas;  Berthold, Jens

4

-19

6 : 9

2 : 2

5

Schneemann, Michael;  Gotthardt, Thomas

4

-40

5 : 11

1 : 3

 

Nach vielen spannenden Gruppenspielen standen die vier Halbfinalisten fest. Dort standen sich dann Martin/David und Andreas/Uwe, sowie Rainer/Rainer und Matthias/Hardy gegenüber. Beide halbfinalspiele gingen relativ deutlich aus. So haben Martin und David ihre Gegner mit 3:1 geschlagen und Rainer gewann mit Rainer das Spiel 3:0.

Im Anschließenden Finale ging es heiß her und auch die anderen waren voll dabei. So wurden beide Parteien im Finale fleißig angefeuert. Letztendlich zeigten unsere Jungs aus der dritten Mannschaft ihr ganzes Können und bezwangen die Beurischen Finalisten klar mit einem 3:1 Sieg.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass bei diesem Doppelturnier die Beteiligung so groß wie nie (!) war. Es waren allein von uns 18 Leute da, dass gab es bei noch keiner Dorfmeisterschaft in den letzten Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten. Dafür ein großes Lob an unsre eigenen Leute. Die Beteiligung der Beurischen Gäste hätte noch etwas größer ausfallen können, aber auch dort wird in Zukunft Werbung für dieses Event gemacht. Bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr die Beteiligung aller genauso gut, oder besser ist.

Das Gesamtergebnis des Turniers war also wie folgt:

Platzierung

Spieler

1

Gumz, Martin; Wenderott, David

2

Kaufmann, Rainer; Hunold, Rainer

3

Wenderott, Matthias; Häfner, Hardy

3

Wenderott, Andreas; Schönekaes, Uwe

5

Launert, Kay; Schütze, Fabian                   

6

Glosse, Benjamin; Simon, Christopher 

7

Schröter, Tobias; Ryppa, Joachim              

8

Sauerbier, Thomas; Berthold, Jens    

9

Rode, Friedbert; Kaufmann, Jürgen   

10

Schneemann, Michael; Gotthardt, Thomas 

11

Schneemann, Johannes; Oberthür, Matthias

 

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Wetteinsatz von Hardy. Mehr dazu auf unseren Internen Seiten.

Als letztes Stand dann gemütliches Beisammensein auf dem Tagesprogramm. So saßen wir dann alle Gemeinsam im Vereinsraum und haben uns über dies und jenes Ausgetauscht. Für das leibliche Wohl aller war natürlich dabei auch gesorgt. An dieser Stelle noch einmal danke an alle Organisatoren, Spieler, Zuschauer und Hardys Frau, die ihn trotz Glatze nicht verstoßen hat.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir beim Turnier einen gelungenen Abend verlebt haben und hoffen, dass das nächste Doppelturnier ein ähnlich großer Spaß wird!

BG


Wingeröder siegen erneut kampflos

Samstag, 31. März 2012, 22:18 Uhr

31.03.2012

1.Mannschaft

Wingeröder siegen erneut kampflos

SV Schwarz-Rot Wingerode - SSV 07 Schlotheim III  9:0

Am letzten Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand das Heimspiel gegen die Vertretung des SSV 07 Schlotheim auf dem Programm. Leider konnten die Gäste genau wie im Hinspiel keine wettbewerbsfähige Mannschaft stellen und somit wurde das Spiel erneut mit 9:0 für die Schwarz-Roten gewertet

 

Somit ist an dieser Stelle Gelegenheit die abgelaufenen Saison für die erste Wingeröder Tischtennismannschaft zu bilanzieren. Insgesamt war es eine herausragende Saison, denn nach 12 Jahren Tischtennis auf Kreisebene konnte man wieder auf Bezirksebene um Punkte kämpfen und dann auch noch gleich so erfolgreich. In der Besetzung Heiko Wenderott, Andreas Wenderott, Thomas Sauerbier, Michael Schneemann, Christopher Simon und Matthias Wenderott konnten letztlich 17 von 18 Saisonspielen gewonnen werden. Dabei sind fast immer recht deutliche Siege erzielt worden, denn insgesamt wurden nur 38 Spiele verloren - was knapp zwei Spiele pro Partie bedeutet. Nur der Vertretung von Salza-Herreden musste man sich in Abwesenheit von H. Wenderott und C. Simon beugen. Abgesehen von diesem kleinen Fleck auf der sonst weißen Weste, war die große mannschaftliche Geschlossenheit eine zentrale Säule des Erfolges. Fast alle Spiele wurden mit mindestens fünf Stammspielern bestritten und darüber hinaus konnte sich jeder Spieler im Wettkampf auf seine Mannschaftskameraden verlassen.

 

Betrachtet man nun noch kurz Tischtennis nicht als Mannschaftssportart, dann kann festgehalten werden, dass Heiko Wenderott das Maß aller Dinge in dieser Liga darstellt. Als Tischtennisverein sind wir sehr glücklich, dass Heiko wieder an heimischen Tischen auf Punktejagd geht. Von seinen 29 Punktspielen hat er alle souverän gewonnen und dabei lediglich sechs Sätze abgegeben. Rang zwei in der Einzelwertung belegt Andreas Wenderott. Er konnte von 26 Spielen 24 gewinnen und musste erst zum Saisonende zwei Niederlagen hinnehmen. Ebenso nur zwei Niederlagen musste Thomas Sauerbier in der gesamten Saison einstecken. Mit einem Spielverhältnis von 19:2 belegt er Platz 8 in der Einzelwertung. Michael Schneemann hat sich mit einem Verhältnis von 12:9 Spielen als 25. in der Gesamtwertung einen Platz im vorderen Drittel erkämpft. Ihm folgt als 26. Christopher Simon mit 14 gewonnen Spielen bei nur drei Niederlagen. Als sechster Spieler  kann auch Mathias Wenderott ein positives Spielverhältnis vorweisen (10:8) und sichert sich so ein Platz im Mittelfeld.

Auch die Doppelkonkurrenz wurde von den Schwarz-Roten dominiert. H. Wenderott/ C. Simon konnten alle ihre 16 Doppelpartien gewinnen und belegen daher verdient Platz eins der Wertung. Auf Platz drei folgen A. Wenderott/ M. Schneemann mit einem Verhältnis von 16:3 Spielen. T. Sauerbier/ M. Wenderott belegen mit 10:8 Spielen Platz acht in der Doppelwertung.

 

Als Neuling in dieser Liga ist ein solch gutes Abschneiden keineswegs vorab erwartet worden. Daher kann man dankbar zurückschauen. Besonderem Dank gilt daher an dieser Stelle auch den eingesetzten Ersatzspielern Johannes Schneemann, Friedbert Rode, Joachim Ryppa und David Wenderott und vor allem den stets in zweistelliger Zahl anwesenden Zuschauern. Darüber hinaus gilt es ebenso festzuhalten, dass die Mehrzahl der Partien im fairen und freundschaftlichen Miteinander ausgetragen worden - dies gilt besonders für das Eichsfeldderby gegen Blau-Weiß Ershausen. Wie die neue Saison sich gestalten wird bleibt abzuwarten, denn für die Mehrzahl der Mannschaft ist logischerweise auch die 2. Bezirksliga Neuland.

 

MS


Wingeröder mit klarem Heimsieg

Sonntag, 25. März 2012, 21:22 Uhr

24.03.2012

1.Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - TTV 49 Wipperdorf 9:1

 

Am vorletzten Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand für die erste Wingeröder Tischtennismannschaft das Heimspiel gegen den Tabellenletzten vom TTV 49 Wipperdorf an. Wie die Tabellensituation es vermuten ließ, wurde es schließlich auch ein deutlicher 9:1 Heimsieg.

 

Das Kräfteverhältnis spiegelte sich bereits in den Doppelduellen wieder. A. Wenderott/M. Schneemann und H. Wenderott/C. Simon konnten klar mit 3:0 Sätzen gewinnen. Einen Satz mehr zum Sieg spielten T. Sauerbier mit Partner M. Wenderott.

 

In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott, A. Wenderott, T. Sauerbier, M. Schneemann und C. Simon souveräne Dreisatz- bzw. Viersatzsiege. Lediglich M. Wenderott hatte gegen seinen Gegenüber aus Wipperdorf deutlich das Nachsehen. So blieb es erneut H. Wenderott vorbehalten mit seinem 28. Einzelsieg in Folge den 9:1 Heimsieg perfekt zu machen.

 

Am nächsten Samstag kommt es nun zum letzten Punktspiel der Saison. In heimischer Halle empfangen die Schwarz-Roten um 14.30 Uhr zum ersten Mal in dieser Saison die Vertretung des SSV 07 Schlotheim, da die Seilerstädter im Hinspiel nicht angetreten waren. 

 

MS


Wingeröder vorzeitig Staffelsieger

Sonntag, 18. März 2012, 18:57 Uhr

17.03.2012

1.Mannschaft

Wingeröder vorzeitig Staffelsieger

Erfurt - Wingerode 3:9

Am 16. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord hat die erste Wingeröder Tischtennismannschaft als Neuling in dieser Liga bereits am dritten Spieltag vor Saisonende den Staffelsieg perfekt gemacht. Mit einem souveränen 9:3 Auswärtssieg bei der Vertretung von Eintracht Erfurt ist dies realisiert worden.

Zum Doppelauftakt hatten jedoch H. Wenderott/ C. Simon ihre Schwierigkeiten und setzten sich daher nur knapp mit 11:5 im fünften Durchgang durchDeutliche 3-Satzsiege feierten dagegen A. Wenderott/ M. Schneemann und T. Sauerbier mit seinem Doppelpartner J. Schneemann, der als Ersatzmann mitgereist war.

In der ersten Einzelrunde gewann H. Wenderott deutlich mit 3:0 Sätzen. Nach hartem Kampf konnten sich ebenso M. Schneemann und T. Sauerbier jeweils im fünften Satz mit 11:9 bzw. 11:6 durchsetzen. Seine zweite Saisonniederlage musste A. Wenderott im entscheidenden Satz hinnehmen. C. Simon und J. Schneemann hatten dagegen leider deutlich das Nachsehen.

Das 6:3 Zwischenergebnis bauten anschließend H. Wenderott und A. Wenderott durch klare Siege weiter aus. Das 9:3 Endergebnis erspielte T. Sauerbier mit einem erneuten 5-Satzsieg.

Somit haben die Schwarz-Roten in einer beeindruckende Saison vorzeitig den Aufstieg in die zweite Bezirksliga erreicht. Nichtsdestotrotz gilt es an den beiden kommenden Wochenenden die noch anstehenden Heimspiele erfolgreich zu bestreiten.

MS


Wingeröder siegen im Spitzenspiel

Samstag, 10. März 2012, 20:52 Uhr

10.03.2012

1. Mannschaft

Wingeröder siegen im Spitzenspiel

Wingerode-VFL 28 Ellrich 9:4

Am 15. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord stand für die Tischtennisspieler des SV Schwarz-Rot Wingerode mit der Reise zum gastgebenden VfL 28 Ellrich das Spitzenspiel auf dem Programm. Mit einem souveränen 9:4 Auswärtserfolg konnte das Punktepolster zum Tabellennachbarn ausgebaut werden und gleichzeitig ist ein vorentscheidender Schritt im Rennen um den Staffelsieg erkämpft worden.

 

Das die Schwarz-Roten wieder in Bestbesetzung antreten konnten, machte sich gleich zu Beginn in den Doppelbegegnungen bemerkbar. Sowohl A. Wenderott/ M. Schneemann als auch H. Wenderott/ C. Simon konnten ihre Spiele klar mit 3:0 Sätzen gewinnen. Lediglich T. Sauerbier/ M. Wenderott mussten sich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

 

In der ersten Einzelrunde feierten H. Wenderott und T. Sauerbier deutliche 3-Satzsiege. A. Wenderott und C. Simon konnten sich nach hartem Kampf mit 11:9 bzw. 13:11 je im fünften Durchgang behaupten. Lediglich M. Schneemann und M. Wenderott mussten sich in drei bzw. vier Sätzen den Gastgebern geschlagen geben.

 

Den Punktestand baute in der zweiten Einzelrunde H. Wenderott mit seinem 4-Satzsieg auf 7:3 weiter aus. Nachfolgend kam es zu hart umkämpften 5-Satzspielen, in denen zunächst A. Wenderott seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste, da er im entscheidenden Durchgang mit 9:11 das Nachsehen hatte. Erfolgreicher gestaltete   dagegen T. Sauerbier sein Spiel, der nach ansehnlichen Ballwechseln mit 11:6 im letzten Satz das bessere Ende auf seiner Seite hatte. M. Schneemann war es dann vorbehalten  mit seinem Sieg im vierten Satz den Auswärtserfolg perfekt zu machen.

 

Insgesamt war es einerseits ein würdiges Spitzenspiel, da beide Mannschaften ihre Topbesetzung aufbieten konnten und andererseits war es obendrein noch Werbung für den Tischtennissport, da trotz aller sportlicher Rivalität ein fairer Wettkampf ausgetragen wurde.

 

MS


Ersatzgeschwächte Wingeröder verlieren erstes Saisonspiel

Samstag, 03. März 2012, 20:27 Uhr

03.03.2012

1. Mannschaft

Ersatzgeschwächte Wingeröder verlieren erstes Saisonspiel

Wingerode - Salza-Herreden 5:9

Am 14. Spieltag der 3. Bezirksliga Nord ist die Siegesserie der Wingeröder Tischtennisspieler gerissen. Ohne ihren Spitzenspieler Heiko Wenderott, der verletzungsbedingt passen musste und Christopher Simon, der im Urlaub weilt, musste man eine 5:9 Heimniederlage gegen Salza-Herreden hinnehmen.

Zum Doppelauftakt konnten zunächst A. Wenderott/ M. Schneemann einen souveränen 3-Satzsieg einfahren. Die Umstellung in der Mannschaftsaufstellung machte sich aber anschließend in den nachfolgenden Doppelbegegnungen bemerkbar. Sowohl T. Sauerbier/M. Wenderott als auch F. Rode/J. Schneemann, die die Ausfälle kompensieren mussten, wurden mit je 3:1 Sätzen geschlagen.

Eine hervorragende Leistung zeigten anschließend in der ersten Einzelrunde -wie gewohnt- A. Wenderott und besonders die Ersatzleute Rode und J. Schneemann, die alle klar mit 3:0 Sätzen gewinnen konnten. Dagegen boten T. Sauerbier, M. Schneemann und M. Wenderott an diesem Tag stark verbesserungsfähige Leistungen und verloren folgerichtig klar ihre Spiele in drei bzw. vier Sätzen.

Durch seinen zweiten Tageserfolg konnte A. Wenderott zu Beginn der zweiten Einzelrunde zum 5:5 ausgleichen. Da aber nachfolgend T. Sauerbier sowie F. Rode im vierten Satz verloren haben, M. Schneemann im fünften Durchgang mit 7:11 dem Gegner den Vortritt lassen musste und schließlich auch M. Wenderott eine 3-Satz Niederlage hinnahm, stand die Heimniederlage fest.

Im Endeffekt muss man aus Wingeröder Sichtweise festhalten, dass man die Ausfälle nicht kompensieren konnte und vor allem der ein oder andere Stammspieler weit unter seinen Möglichkeiten spielte.Nichtsdestotrotz boten die Gäste aus Salza-Herreden eine gute Tagesleistung. Nun gilt die ganze Konzentration dem nächsten Wochenende, an dem man im Spitzenspiel in Ellrich eine Vorentscheidung im Rennen um den Staffelsieg herbeiführen will.

MS


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19