Donnerstag, 11. August 2022
News

Zwei Auswärtsspiele zum Ende der Hinrunde

Donnerstag, 07. Dezember 2017, 16:44 Uhr

01./03.12.2017

1. Mannschaft

Herbsleben - SV Schwarz-Rot Wingerode 8:4

Lok Erfurt - SV Schwarz-Rot Wingerode 8:4

Zwei Auswärtsspiele zum Ende der Hinrunde

Am Freitagabend ging es zum Mitfavoriten auf die Meisterschaft nach Herbsleben. Gegen stark aufspielende Gastgeber stand am Ende eine 8:4 Niederlage zu Buche.

Das Doppel konnten, wie in gewohnter Weise, Heiko und Andreas Wenderott klar gewinnen. Die Punkteverteilung in den Einzelspielen war dann auch übersichtlich, denn Heiko und Andreas Wenderott gewannen gegen den Spitzenspieler der Gastgeber. Den vierten Punkte spielte Schneemann durch einen klaren 3-Satz-Sieg ein.

Am Sonntag stand dann um 10 Uhr ein weiteres Auswärtsspiel bei Lok Erfurt auf dem Programm.

Der Spielverlauf war analog zu Freitag, denn Heiko und Andreas Wenderott gewannen ihr Doppel. Die Einzelpunkte holten wieder Heiko und Andreas Wenderott gegen den Spitzenspieler der Gastgeber sowie Schneemann durch seinen klaren Einzelerfolg.

Am Ende der Hinrunde belegen die Schwarz-Roten den siebten Tabellenplatz. Da Niederorschel seine Mannschaft im laufenden Wettbewerb abgemeldet hat, wird unter den verbliebenen neun Mannschaften noch ein weiterer Absteiger ausgespielt. Die Rückrunde beginnt am 6. Januar  mit einem Heimspiel gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Breitenworbis.


Schmerzliche Heimpleite gegen Gotha

Donnerstag, 07. Dezember 2017, 16:29 Uhr

18.11.2017

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Gothaer SV 6:8

Schmerzliche Heimpleite für Schwarz-Rot

Zum sechsten Vorrundenspiel empfingen die Wingeröder Tischtennisspieler am Samstag-nachmittag die Vertretung des Gothaer SV. Gegen die bis dato sieglosen Gäste sollte endlich wieder gepunktet werden. Doch am Ende stand man mit leeren Händen da.

Die Doppelspiele verliefen wie zuletzt. Heiko und Andreas Wenderott ließen nichts anbrennen und gewannen sicher. In den ersten Einzelspielen konnten die Wenderott Brüder auch gleich nachlegen und auf 3:1 Punkte erhöhen. Im unteren Paarkreuz wurden beide Spiele verloren. Zumindest Heiko Wenderott konnte mit seinem zweiten Tagessieg auf 4:3 Punkte wieder erhöhen. Doch dann kamen drei ganz bittere Spiele für die Gastgeber, denn Andreas Wenderott, Schneemann und David Wenderott waren nicht vom Glück begleitet und verloren jeweils im Entscheidungssatz ihre Spiele. Als zum Ende der Partie Heiko und Andreas Wenderott mit zwei Einzelsiegen auf 6:7 Punkte verkürzten, keimte nochmal Hoffnung auf. Leider verlor Schneemann auf sein zweites Einzel an diesem Tag im Entscheidungssatz, so dass die Partie mit 6:8 Punkten verloren ging.

Am Ende verloren die Wingeröder alle vier 5-Satzspiele und damit auch das Duell. Mit drei Punkten rangiert man weiterhin in der unteren Tabellenhälfte. Weiter geht der Spielplan am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen den TTC Sponeta Erfurt.


Zwei Spiele Zwei Pleiten

Donnerstag, 23. November 2017, 10:41 Uhr

11./12.11.2017

1. Mannschaft

Bischleben II - SV Schwarz-Rot Wingerode 8:6

Breitenworbis - SV Schwarz-Rot Wingerode 8:4

Wingeröder absolvierten zwei Auswärtsspiele

Nach 7-wöchiger Wettkampfpause wartete das Wochenende für die Schwarz-Roten mit zwei Auswärtsspielen auf. Das vierte Saisonspiel begann am Samstagnachmittag in Bischleben und Sonntagmorgen ging es zum Kreisderby nach Breitenworbis. Die lange Wettkampfpause war dann auch spürbar.

Gegen die Hauptstadtvertreter gelang ein ausgeglichener Doppelauftakt, denn Heiko und Andreas Wenderott gewannen mit 3:0 Sätzen. In der ersten Einzelrunde konnte nur Heiko Wenderott souverän gewinnen. Die drei weiteren Einzelduelle gestalteten die Gastgeber erfolgreich. In der zweiten Einzelrunde holten wieder die Brüder Wenderott Zählbares, so dass es mit 4:6 Punkten in die entscheidenen Einzelpartien ging. Heiko Wenderott legte gut vor und da Schneemann seine Partie nach langem Hin und Her im Entscheidungssatz gewann, war beim Stand von 6:7 Punkten ein Punktgewinn nahe. Leider verlor David Wenderott trotz gutem Spiel das letzte Duell des Tages.

Insgesamt war es eine sehr bittere Niederlage, da der sehr gut aufspielende Ersatzmann der Bischlebener an diesem Tag ungeschlagen blieb.

Viel Zeit zum analysieren blieb nicht, da Sonntagmorgen das Kreisderby anstand gegen den aktuellen Tabellenführer aus Breitenworbis. Die Doppel verliefen wieder unentschieden. Heiko und Andreas Wenderott konnten sich im Entscheidungssatz behaupten. In den Einzelpartien konnte sich nur Heiko Wenderott durch großen Kampfgeist auszeichnen und damit alle seine drei Einzel gewinnen. Werbung für den Tischtennissport war hierbei das Duell gegen den Spitzenspieler der Gastgeber. Trotz eines 0:2 Satzrückstandes konnte er die folgenden Sätze mit 12:10, 15:13 und 15:13 Punkten gewinnen und dabei musste er gleich mehrere Matchbälle abwehren. Im Ergebnis wurde die Partie gerade wegen der durchgängig gut besetzen Mannschaft der Breitenworbiser aber verdient mit 8:4 Punkten verloren. Fort setzt der Spielplan am kommenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen die Vertretung aus Gotha.


Wingeröder feiern ein erfolgreiches Wochenende

Sonntag, 10. September 2017, 16:54 Uhr

11./12.11.2017

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Bleicherode 8:6

SV Schwarz-Rot Wingerode - Schlotheim 7:7

Wingeröder feiern ein erfolgreiches Wochenende Mit dem Werner-Scheffler-Spielsystem geht es in die neue Saison der 1. Bezirksliga. Es wird nur noch mit vier Spielern je Mannschaft gespielt und das bedeutet, dass zwei Doppel und für jeden Spieler maximal drei Einzel zu spielen sind. Gleich zu Beginn hatten die Schwarz-Roten einen Doppelspieltag zu bewältigen. Am Freitagabend empfing man die zweite Vertretung des TTV Bleicherode. In den beiden Doppeln wurden die Punkte noch geteilt. Heiko und Andreas Wenderott gewannen mit 3:1 Sätzen. In der ersten Einzelrunde konnte nur Heiko Wenderott mit einem Punktgewinn überzeugen. Andreas Wenderott und Schneemann verloren ohne Fortune im Entscheidungssatz. Die zweite Runde verlief aber deutlich besser. Heiko Wenderott, Andreas Wenderott und Schneemann gewann ihre Spiele deutlich mit 3:0 Sätzen. Nur David Wenderott hatte das Nachsehen. Genauso verlief auch die letzte Einzelrunde. Heiko und Andreas Wenderott gewannen jeweils ihre Duelle und bauten somit das Ergebnis auf 7:6 Punkte aus. Da im letzten Einzelspiel des Tages Schneemann einen deutlichen 3-Satzerfolg einfuhr, war das erste Saisonspiel mit 8:6 Punkten gewonnen. Da die Gäste mit Ersatz antreten mussten, haben die Wingeröder unterem Strich ihre Chance genutzt und sieben der zwölf Einzelspiele gewonnen. Gleich am Samstag war das zweite Heimspiel gegen den SSV 07 Schlotheim terminiert. Die Doppelpunkte wurden wieder geteilt. Heiko und Andreas Wenderott konnten sich mit großer Kampfkraft im Entscheidungssatz mit 11:9 Punkten behaupten. In der ersten Einzelrunde gewannen die Brüder Wenderott ihre Spiel, auch wenn Andreas für sein Spiel die Verlängerung des Entscheidungssatzes benötigte. Die zweite Einzelrunde ging mit zwei Siegen von Heiko und Andreas genauso aus. Leider gab Schneemann noch einen 2:1 Satzführung aus der Hand und damit auch die Chance auf die 6:4 Gesamtführung. In der letzten Runde machten die Brüder Wenderott ihre jeweils dritten Einzelerfolge perfekt. Andreas Wenderott war an diesem Tag unstrittig der glücklichste Spieler, denn er gewann gleich drei seiner vier Partien im Entscheidungssatz. Im Ergebnis war es eine faire Partie und damit auch Punkteteilung. Als nächstes sieht der Spielplan das Eichsfeldderby gegen Niederorschel in zwei Wochen erneut in Wingerode vor.


Dorfmeisterschaften 2017

Sonntag, 21. Mai 2017, 11:08 Uhr

20.05.2017

Dorfmeisterschaft 2017

Vorrunde Gruppe 1

Wenderott, Heiko

Wenderott, David

3

:

0

Wenderott, Heiko

Ryppa, Joachim

3

:

0

Wenderott, Heiko

Rode, Friedbert

3

:

0

Wenderott, Heiko

Schönekaes, Uwe

3

:

0

Wenderott, David

Ryppa, Joachim

3

:

1

Wenderott, David

Rode, Friedbert

3

:

1

Wenderott, David

Schönekaes, Uwe

3

:

0

Ryppa, Joachim

Rode, Friedbert

3

:

1

Ryppa, Joachim

Schönekaes, Uwe

3

:

0

Rode, Friedbert

Schönekaes, Uwe

3

:

0

 

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

1

Wenderott, Heiko

4

71

12 : 0

4 : 0

2

Wenderott, David

4

27

9 : 5

3 : 1

3

Ryppa, Joachim

4

1

7 : 7

2 : 2

4

Rode, Friedbert

4

-12

5 : 9

1 : 3

5

Schönekaes, Uwe

4

-87

0 : 12

0 : 4

 

Vorrunde Gruppe 2

Gumz, Martin

Schneemann, Michael

3

:

2

Gumz, Martin

Sauerbier, Thomas

3

:

0

Gumz, Martin

Rosenthal, Thomas

3

:

0

Gumz, Martin

Schönekaes, Leon

3

:

0

Schneemann, Michael

Sauerbier, Thomas

3

:

0

Schneemann, Michael

Rosenthal, Thomas

3

:

1

Schneemann, Michael

Schönekaes, Leon

3

:

0

Sauerbier, Thomas

Rosenthal, Thomas

3

:

0

Sauerbier, Thomas

Schönekaes, Leon

3

:

1

Rosenthal, Thomas

Schönekaes, Leon

3

:

1

 

Pl.

Spieler

Sp.

Ball Diff

Sätze

Spiele

1

Gumz, Martin

4

40

12 : 2

4 : 0

2

Schneemann, Michael

4

31

11 : 4

3 : 1

3

Sauerbier, Thomas

4

11

6 : 7

2 : 2

4

Rosenthal, Thomas

4

-41

4 : 10

1 : 3

5

Schönekaes, Leon

4

-41

2 : 12

0 : 4

 

Endrunde

Gumz, Martin

Wenderott, David

3

:

2

Schneemann, Michael

Wenderott, Heiko

0

:

3

Gumz, Martin

Wenderott, Heiko

0

:

3

 

Pl.

Spieler

1

2

3

4

Heiko Wenderott

Martin Gumz

Michael Schneemann

David Wenderott

 

 

Doppel

Schneemann / Rosenthal

Ryppa / Sauerbier

 

3

:

0

Schneemann / Rosenthal

Gumz / Rode

 

3

:

0

Schneemann / Rosenthal

Wenderott /Schönekaes

 

3

:

2

Ryppa / Sauerbier

Gumz / Rode

 

3

:

2

Ryppa / Sauerbier

Wenderott /Schönekaes

 

3

:

2

Gumz / Rode, Friedbert

Wenderott /Schönekaes

 

3

:

2

 

Pl.

Spieler

       

Sp.

Ball Diff

 

Sätze

Spiele

1

Schneemann M. / Rosenthal

       

3

20

 

9 : 2

3 : 0

2

Ryppa / Sauerbier

       

3

-8

 

6 : 7

2 : 1

3

Gumz / Rode

       

3

-3

 

5 : 8

1 : 2

4

Wenderott H. /Schönekaes U.

       

3

-9

 

6 : 9

0 : 3


Wingeröder mit Niederlage beim Schlusslicht Weimar

Sonntag, 26. Februar 2017, 14:12 Uhr

25.02.2017

1. Mannschaft

TTC Weimar - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:4

Wingeröder mit Niederlage beim Schlusslicht

Am Samstag ging es auf eine lange Auswärtsfahrt zum TTC Weimar. Das Hinspiel endete noch mit einem Unentschieden. Doch an heimischen Tischen konnte der TTC die Punkte in Weimar behalten.

In den Doppelbegegnungen konnten nur Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier durch einen 4-Satzerfolg überzeugen. Heiko Wenderott mit Ersatzmann Jonas Meyer verloren klar. Im dritten Doppel verloren Michael Schneemann und David Wenderott im Entscheidungssatz.

In der ersten Einzelrunde konnten Heiko Wenderott und Schneemann durch sichere Erfolge Punkte für die Schwarz-Roten einfahren. Andreas Wenderott, David Wenderott, Meyer und Sauerbier verloren ihre Spiele. Letzterer ging ohne Fortuna im Entscheidungssatz als Verlierer vom Tisch. In der zweiten Einzelrunde kämpften sich die Wingeröder durch sichere Siege der Brüder Wenderott im oberen Paarkreuz auf 5:6 Punkte heran. Leider gingen die folgenden drei Spiele an die Gastgeber und somit wurde das Spiel mit 5:9 Punkten verloren.

Insgesamt waren die Gastgeber in den engen Spielsituationen Nervenstärker und konnten so die wichtigen Punkte erzielen. Am kommenden Wochenende steht ein Doppelspieltag auf dem Programm. Am Freitagabend empfängt man den Meisterschaftsfavoriten aus Bleicherode und am Samstag geht es zum Tabellendritten nach Schlotheim.


Wingeröder kassieren klaren Niederlage in Greußen

Donnerstag, 09. Februar 2017, 19:09 Uhr

13/14.01.2017

1. Mannschaft

MTV Greußen - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:4

Wingeröder kassieren klaren Niederlage

Am Samstag stand das Auswärtsspiel gegen die Noppenspezialisten aus Greußen auf dem Programm und die Vorzeichen standen nicht gut, denn gegen die spezielle Spielweise standen nur fünf Spieler zur Verfügung. So wurde es im Gegensatz zum Hinspielsieg eine deutliche 9:2 Niederlage.

Zum Auftakt konnten lediglich zwei Doppel gestellt werden. Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier verloren klar mit 3:0 Sätzen. Im Spiel von Heiko Wenderott und Michael Schneemann ging es hin und her und am Ende wurde dieses Spiel im Entscheidungssatz verloren.

In der ersten Einzelrunde konnten nur Heiko Wenderott und David Wenderott jeweils im Entscheidungssatz einen Punkt erkämpfen. Damit war das Pulver bereits verschossen. Die weiteren Punkte blieben in Greußen. Insgesamt war es die erwartet klare Angelegenheit und nach einer Woche Pause folgt ein weiteres Auswärtsspiel gegen den Gothaer SV.


Wingeröder starten mit zwei Niederlagen in die Rückrunde

Donnerstag, 09. Februar 2017, 19:02 Uhr

13/14.01.2017

1. Mannschaft

TTV Waltershausen -SV Schwarz-Rot Wingerode 9:4

SV Schwarz-Rot Wingerode - Breitenworbis 5:9

Wingeröder starten mit zwei Niederlagen in die Rückrunde

Im Freitagabend stand das Auswärtsspiel gegen den TTV Waltershausen an. Im letzten Spiel der Hinrunde konnte die Schwarz-Roten einen knappen 9:7 Erfolg feiern. Vor diesem Hintergrund und das die Gastgeber in Bestbesetzungen antraten, stellten die Wingeröder sich erneut auf einen engen Spielverlauf ein. Im Ergebnis wurde das Spiel jedoch klar mit 9:4 verloren.

Die Doppel verliefen noch positiv, da Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier und Michael Schneemann mit David Wenderott ihre Spiele gewinnen konnten.

In der ersten Einzelrunde konnten nur Heiko Wenderott und Sauerbier Punkte einfahren. Beim Stand von 4:5 war noch alles offen und es ging in die zweite Einzelrunde. Doch gleich im oberen Paarkreuz gingen beide Spitzenspiele verloren. Es folgten zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz und somit war das Duell sehr deutlich verloren. Insgesamt fanden die Schwarz-Roten nie richtig ins Spiel und mussten sich daher dem an diesem Tag gut aufgelegten Gastgeber beugen.

Gleich am folgenden Tag empfingen die Wingeröder den TSV Breitenworbis zum Kreisderby. Genau wie am Vortag konnten gleich zwei Doppel gewonnen werden. Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier und auch Michael Schneemann mit David Wenderott. In der ersten Einzelrunde konnten Heiko Wenderott und Michael Schneemann mit klaren Siegen überzeugen. Damit stand es beim Wechsel in die zweite Einzelrunde erneut 4:5. Im oberen Paarkreuz verlor Heiko Wenderott das Spitzenspiel mit 3:1 Sätzen. Am Nebentisch spielte sein Bruder Andreas den fünften Punkt ein. Doch die drei weiteren Spiele holten die Breitenworbiser und somit auch das Spiel mit 9:5 Punkten. Im Ergebnis ging den Gastgeber genau wie am Vortag in der zweiten Einzelrunde die Luft aus.

Es folgt nach einer Spielpause das Auswärtsspiel gegen die Noppenkünstler aus Greußen.


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19