Montag, 17. Januar 2022
News

1. Mannschaft schließt Saison auf Podestplatz ab

Montag, 06. Mai 2013, 13:15 Uhr

05.05.2013

1. Mannschaft

Abschlussbericht

In der Saison 1991/1992 trat die 1. Tischtennisgarnitur des SV Schwarz-Rot Wingerode zuletzt in der 2. Bezirksliga zu Punktspielen an. Damals belegte man am Saisonende Platz acht
Die Rückkehr in diese Liga endet nun mit Platz drei ungleich erfolgreicher. Mit Heiko Wenderott, Andreas Wenderott, Thomas Sauerbier, Christopher Simon, Michael Schneemann und Mathias Wenderott wurde die Saison mit dem selben Aufgebot bestritten  wie die beiden vorangegangenen Aufstiegsspielzeiten. In der Hinrunde standen neun Partien auf dem Spielplan. Davon wurden sechs klar gewonnen, gegen die Vertretung von Post Mühlhausen mussten die Schwarz-Roten eine unglückliche Niederlage einstecken und gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Leubingen bzw. Greußen war kein Mittel auszumachen. Zum Auftakt der Rückrunde meldete sich der bis dato amtierende Meister aus Großbodungen leider vom Spielbetrieb ab, so dass von den verbliebenen acht Spielen sechs gewonnen werden konnten und erneut nur gegen die besser platzierten Mannschaften aus Leubingen bzw. Greußen verloren wurde.  
Abgesehen von diesen mannschaftlich hervorragenden Ergebnissen, die im Tischtennissport natürlich Priorität besitzen, ist an dieser Stelle auch Gelegenheit die Einzelleistungen zu bilanzieren. In der Doppelkonkurrenz belegen Heiko Wenderott und Christopher Simon mit neun Siegen bei fünf Niederlagen den achten Platz. Mit einer Bilanz von 10:7 Spielen reihen sich Andreas Wenderott und Michael Schneemann gleich dahinter ein. Thomas Sauerbier und Mathias Wenderott haben mit fünf Siegen und sechs Niederlagen einen Mittelfeldplatz erkämpft
In der Einzelkonkurrenz hat Heiko Wenderott wie so oft Maßstäbe gesetzt. Musste er sich in der Hinrunde noch drei mal beugen, so blieb er demgegenüber in der gesamten Rückrunde ungeschlagen und weist zum Abschluss eine Bilanz von 29:3 Spielen aus. Am letzten Spieltag der Saison kam es zudem zum Duell mit dem bis dahin ungeschlagenen Einzelspieler vom neuen Meister aus Leubingen. In diesem hochklassigen Wettkampf konnte sich Heiko Wenderott mit 3:2 Sätzen behaupten und hat damit einmal mehr gezeigt, dass er nicht nur der Erfolgsgarant der Wingeröder ist, sondern auch spielerische Highlights setzt. Ähnlich erfolgreich spielte auch Andreas Wenderott, der mit einer Bilanz von 24:8 Spielen Platz drei hinter seinem Bruder Heiko in der Einzelwertung belegt. Eine positive Spielstatistik mit 16 Siegen bei 7 Niederlagen, die am Ende Platz 14 bedeutet, weist auch Thomas Sauerbier aus. Im grauen Mittelfeld der Einzelstatistik finden sich anschließend Christopher Simon mit 9:11 Spielen und Michael Schneemann mit 9:15 Spielen wieder. Leider weiter abgeschlagen rangiert Mathias Wenderott mit einer Endbilanz von 4:13 Spielen
Nichtsdestotrotz hat die 1. Tischtennisgarnitur des SV Schwarz-Rot Wingerode die eigenen Erwartungen mehr als erfüllt. Gleichwohl man mit Heiko und Andreas Wenderott souverän aufspielende Mannschaftskollegen hat, sind Erfolge nur durch geschlossene Mannschaftsleistungen zu erzielen. Da diese stets abgerufen werden konnten, kann man dankbar für eine solch erfolgreiche Saison  sein. Trotzdem ist auch festzuhalten, dass aufgrund der letztjährigen Erfahrungen die Ersatzstellungen in dieser Saison ein wenig zu oft vorgenommen werden mussten. Dies gibt aber Gelegenheit sich bei den Ersatzspielern Johannes Schneemann, Martin Gumz und David Wenderott zu bedanken.
Letztlich ist man als Mannschaft in dieser Besetzung in der richtigen Liga angekommen. Jede Partie ist mit voller Konzentration und Leistungsbereitschaft anzugehen, denn ohne dem wäre man schnell auf verlorenem Posten. Zum Schluss gilt noch ein besonderer Dank unseren treuen Zuschauern, den Freizeitfussballern, mit denen das sportliche Miteinander nach anfänglichen Dissonanzen nun reibungslos funktioniert und allen Besuchern bzw. Lesern unserer Homepage nebst den Spielberichten.
 
MS

Zurück zur Übersicht