Donnerstag, 11. August 2022
News

Saisonstart mit Derbysieg

Montag, 07. September 2015, 17:19 Uhr

05.09.2015

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot WingerodeTSV Breitenworbis 9:4

Saisonstart mit Derbysieg

Zum Start in die neue Tischtennissaison der 1. Bezirksliga empfingen die Schwarz-Roten die erste Vertretung vom TSV Breitenworbis zum Eichsfeldderby. In der vergangenen Saison taten sich die Wingeröder sehr schwer, doch in diesem Spiel lief alles nach Maß.

Der Doppelauftakt gehörte zunächst den Gästen. Nur Heiko Wenderott und Christopher Simon konnten ihr Duelle gegen die zwei Ersatzleute der Breitenworbiser gewinnen. Andreas Wenderott/ Thomas Sauerbier und Gerhard Heddergott mit Michael Schneemann verloren ihre Partien.

Zu Beginn der ersten Einzelrunde kam es gleich zum ansehnlichsten und spannendsten Duelle des Tages. Heiko Wenderott lieferte sich mit Cramer ein Duell auf Augenhöhe über fünf Sätze. Im letzten Satz musste er auch zwei Matchbälle abwehren bevor er in der Verlängerung glücklich mit 12:10 gewinnen konnte. Außerdem holten A. Wenderott, Heddergott, Simon und Schneemann sichere Punkte für die Wingeröder, so dass es zur Halbzeit 6:3 stand.

In der zweiten Einzelrunde wurde die Siegesserie fortgesetzt. H. Wenderott, Heddergott und Sauerbier gewannen ihre Spiele klar. Nur A. Wenderott verlor deutlich mit 1:3 Sätzen. Nach fast drei Stunden Wettkampf konnten die Wingeröder einen überzeugenden 9:4 Heimerfolg verbuchen. Insgesamt war es eine überzeugende Mannschaftsleistung, wenn gleich die Gastgeber nicht die volle Stammbesetzung an die Tische bekommen konnten. Weiter geht es am kommenden Freitag im schweren Auswärtsspiel beim Verbandsligaabsteiger in Herbsleben.

MS


Wingeröder mit Sieg zum Saisonabschluss

Sonntag, 26. April 2015, 12:13 Uhr

18.04.2015

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode -  Hydro Nordhausen 2  9:6

Wingeröder mit Sieg zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der 1. Bezirksliga empfing man die Vertretung von Hydro Nordhausen. In dem Spiel lag keine besondere Spannung, da beide Mannschaften keine Platzänderung mehr erreichen konnten. Zudem bot Nordhausen nur fünf Spieler auf.

In den Doppeln hatten Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier keine Probleme und siegten dementsprechend deutlich. Heiko Wenderott und Christopher Simon verloren aber unerwartet mit 1:3 Sätzen. Gerhard Heddergott und Michael Schneemann gewannen kampflos.

In der ersten Einzelrunde holten Heiko und Andreas Wenderott sowie Sauerbier kampflos die Punkte für die Schwarz-Roten. Simon, Heddergott und Schneemann verloren ihre Duelle. Ein ähnliches Bild ergab sich in der zweiten Einzelrunde. Heiko und Andreas Wenderott sowie Simon holten Zählbares für die Wingeröder. Da Sauerbier und Heddergott als Verlierer von den Tischen gingen, stand es nur noch 8:6. Da das letzte Einzel kampflos an Schneemann ging, war die Partie mit 9:6 Punkten beendet.

Insgesamt war es eine sehr freundschaftliche Auseinandersetzung in der sich Nordhausen trotz Unterzahl sehr beachtlich geschlagen hat und die Wingeröder einmal mehr gesehen haben, dass man nur in Stammbesetzung mit voller Einsatzbereitschaft punkten kann.

Damit schließt man als Aufsteiger die ersten Saison in der 1. Bezirksliga auf Platz vier ab. Sieben Siege, bemerkenswerte sechs Unentschieden und lediglich fünf Niederlagen stehen am Ende zu buche.

MS


Wingeröder sichern Platz vier

Mittwoch, 15. April 2015, 20:57 Uhr

10.04.2015 / 11.04.2015

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot WingerodeBreitenworbis 4:9

SV Schwarz-Rot Wingerode - Bischlebener SV 9:3

Wingeröder sichern Platz vier

Am vorletzten Spieltag in der 1. Bezirksliga standen gleich zwei Heimspiele auf dem Programm. Am Freitagabend stand das Eichsfeldderby gegen den TSV Breitenworbis an. Ohne den arbeitsbedingt fehlenden Andreas Wenderott unterlagen die Schwarz-Roten recht deutlich mit 9:4.

Zum Doppelauftakt konnten sich nur Heiko Wenderott und Christopher Simon im Entscheidungssatz behaupten. Gerhard Heddergott/ Michael Schneemann und Thomas Sauerbier mit David Wenderott verloren ihre Duelle.

Im oberen Paarkreuz legten Heiko Wenderott und Gerhard Heddergott mit Siegen gleich hoffnungsvoll los. Die vier weiteren Duelle gingen demgegenüber jedoch verloren. Zu Beginn der zweiten Einzelrunde - beim Stand von 3:6 - gewann Heiko Wenderott die Partie der beiden besten Einzelspieler klar. Damit war aber das Pulver der Wingeröder  bereits verschossen. Letztlich war man ohne die Stammbesetzung klar unterlegen.

Zum Glück ging es am Samstag gleich weiter mit dem Spielbetrieb gegen den Bischlebener SV. Die Gäste konnten nur fünf Spieler an die Tische bringen. Somit wurde es eine einseitige Partie. Heiko Wenderott/Christopher Simon, Andreas Wenderott/Thomas Sauerbier und Gerhard Heddergott mit Michael Schneemann gewannen ihre Doppelduelle - letztere kampflos.

In der ersten Einzelrunde verbuchten Heiko Wenderott, Simon und Sauerbier (kampflos) Zählbares für die Gastgeber. Andreas Wenderott, Heddergott und Schneemann gaben ihre Partien ab. Durch die Siege von Heiko und Andreas Wenderott sowie Heddergott gleich zum Start der zweiten Einzelrunde ist die Partie mit 9:3 zu Gunsten der Schwarz-Roten entschieden worden.

Mit diesem Sieg verbessern sich die Wingeröder Tischtennisspieler auf Platz vier der Tabelle und empfangen zum Saisonabschluss am kommenden Samstag die Vertretung von Hydro Nordhausen.

MS


Wingeröder mit Punkteteilung beim Gothaer SV

Sonntag, 22. März 2015, 19:55 Uhr

21.03.2015

1. Mannschaft

Gotha SV 2 - SV Schwarz-Rot Wingerode 8:8

Wingeröder mit Punkteteilung beim Gothaer SV

Am 15. Spieltag der 1. Bezirksliga begaben sich die Wingeröder Tischtennisspieler zum letzten Auswärtsspiel der Saison zur 2. Mannschaft des Gothaer SV. Wie im Hinspiel trennte man sich nach über drei Stunden sportlicher Auseinandersetzung mit 8:8 Unentschieden.

Im ersten Doppel des Tages ging es gleich hin und her. Heiko Wenderott und Christopher Simon siegten letztlich im Entscheidungssatz. Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier kamen nie richtig ins Spiel und verloren dementsprechend. Gerhard Heddergott und Michael Schneemann spielten souverän auf gegen die Nummer zwei der Doppelkonkurrenz und gewannen verdient nach vier Sätzen.

In der ersten Einzelrunde konnten nur Heiko Wenderott und Heddergott Siege verbuchen. Andreas Wenderott, Simon, Schneemann und Sauerbier verloren ihre Partien. In der zweiten Einzelrunde konnten die Schwarz-Roten wieder nur drei Einzelsiege einfahren. Heiko Wenderott, Heddergott und Sauerbier erkämpften die Punkte. Die beiden letzteren mussten über die volle Distanz gehen. Damit ging es nach drei Stunden mit einem 7:8 Rückstand in das Entscheidungsdoppel. Andreas Wenderott und Sauerbier konnten im Entscheidungssatz einen Punkt für die Wingeröder sichern.

Am Ende ist festzuhalten, dass es ein Punktgewinn für die Schwarz-Roten war. In einer sehr fair geführten Partie konnten sich die Wingeröder nie richtig absetzen und können daher nach dem Spielverlauf mit dem Punkt zufrieden sein. Nach der Osterpause geht es weiter mit einem Doppelspieltag gegen Breitenworbis und Bischleben.

MS


Ersatzgeschwächte Wingeröder mit deutlicher Niederlage

Sonntag, 15. März 2015, 13:18 Uhr

14.03.2015

1. Mannschaft

Schlotheim - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:2

Ersatzgeschwächte Wingeröder mit deutlicher Niederlage

In der 1. Bezirksliga stand am Samstag das schwere Auswärtsspiel für die Schwarz-Roten in Schlotheim auf dem Programm. Im Hinspiel konnten die Wingeröder den Seilerstädtern noch ein 8:8 Unentschieden abtrotzen. Entscheidend damals waren vor allem die drei gewonnenen Doppel. Diesmal mussten die Doppel umgestellt werden. Heddergott mit Justin Kaufmann und Schneemann mit Simon mussten sich jeweils mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Lediglich Andreas und Heiko Wenderott lieferten sich eine ansehnliche Auseinandersetzung. Leider ging auch diese Partie in der Verlängerung des Entscheidungssatzes verloren.

In der ersten Einzelrunde konnte nur Heiko Wenderott Zählbares einfahren. Andreas Wenderott und Heddergott verloren unglücklich 5-Satz-Spiel Nummer zwei und drei. In der zweiten Einzelrunde untermauerte Heiko Wenderott im Duell der beiden Spitzenspieler durch einen deutlichen 3:0 Sieg seine Leistungsstärke. Am Nachbartisch verlor Andreas Wenderott erneut nach sehenswerten Ballwechseln und trotz einer 2:0 Satzführung im Entscheidungssatz. Damit ging die Partie mit 9:2 an den Spitzenreiter.

Mit diesem Sieg sind die Seilerstädter auch rechnerisch Meister. Daher herzlichen Glückwunsch zu dieser überzeugenden Saison. Die Wingeröder kamen durch die Doppelumstellung nicht richtig in Tritt und die vier verloren Fünf-Satz-Spiele taten ihr Übriges. Ersatzmann Justin Kaufmann schlug sich jedoch achtbar und weiter geht der Spielbetrieb am kommenden Samstag in Gotha.

MS


Klarstellung

Dienstag, 03. März 2015, 16:05 Uhr

03.03.2015

Klarstellung

Im Spielbericht zum Punktspiel in Oberbösa ist fälschlicherweise von der ehemaligen Leichenhalle des Dorfes als Spiellokal gesprochen worden. Diese Darstellung war unzutreffend und daher entschuldigt sich die 1. Tischtennismannschaft ausdrücklich beim TTC Oberbösa und bitte um Verzeihung. Darüber hinaus sei angemerkt, dass die Beschreibung als besonderes Spiellokal nicht abwertend bzw. despektierlich gemeint war, sondern der besondere Reiz dieser Partie wird somit zum Ausdruck gebracht.

MS


Wingeröder mit Sieg und Niederlage

Montag, 02. März 2015, 07:59 Uhr

29.02.2015 / 01.03.2015

1. Mannschaft

Waltershausen - SV Schwarz-Rot Wingerode 9:7

SV Schwarz-Rot Wingerode - Greußen 9:6

Wingeröder mit Sieg und Niederlage

Am Wochenende hatte die 1. Bezirksliga ein volles Programm für die Schwarz-Roten parat. Samstag ging es auf die weite Reise zum Tabellenzweiten nach Waltershausen. Wie erwartet konnten die Wingeröder nichts Zählbares mitnehmen. Am Sonntagmorgen empfing man dann an eigenen Tischen den MTV Greußen und hier behielt man die Punkte zu Hause.

Gegen den Tabellenzweiten gingen Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier gleich zu Beginn als Verlierer von den Tischen. Nur Gerhard Heddergott und Michael Schneemann spielten einen klaren Sieg ein.

In der ersten Einzelrunde gewannen Heiko Wenderott, Gerhard Heddergott und Thomas Sauerbier. Letzterer lag schon mit 0:2 Sätzen zurück. Andreas Wenderott, Simon und Schneemann verloren ihre Duelle. In der zweiten Einzelrunde kam es zum Duell der beiden besten Einzelspieler der Liga. Im Hinspiel konnte Heiko Wenderott noch klar gewinnen, doch diesmal ging es hin und her mit hochklassigen Ballwechseln bis in den Entscheidungssatz. Hier war der Waltershäuser Spitzenspieler in der Verlängerung gleich zweimal mit Fortuna im Bunde und gewann mit 13:11 Punkten. Am Nachbartisch stellte aber A. Wenderott den 5:6 Anschluss wieder her. Im mittleren Paarkreuz verloren Heddergott und Simon glatt. Im unteren Paarkreuz gewann zunächst Sauerbier  souverän und da auch Schneemann klar nach drei Sätzen als Sieger vom Tisch ging, hätten die Wingeröder im abschließenden Entscheidungsdoppel noch einen Punkt erkämpfen können. Doch gegen das beste Doppel der Liga hatten A. Wenderott und Sauerbier nach vier Sätzen das Nachsehen und somit stand die 9:7 Niederlage fest.

Letztlich war es eine erwartete und auch verdiente Niederlage, da die Gastgeber in alle Mannschaftsteilen sehr ausgeglichen sind und die Schwarz-Roten dem Rückstand nach dem Doppel nicht mehr aufholen konnten.

Am Sonntag empfing man dann die Noppenkünstler aus Greußen. Das Hinspiel endete 8:8 und daher wollten die Wingeröder an heimischen Tischen beide Punkte behalten.

Der Auftakt lief nach Maß. Heiko Wenderott/ Christopher Simon, Andreas Wenderott/ Thomas Sauerbier und Gerhard Heddergott mit Michael Schneemann gewannen ihre Duelle deutlich. Heiko und Andreas Wenderott legten im Einzel auch gleich nach und damit stand es bereits 5:0. Doch dann verloren die Schwarz-Roten den Faden und gaben gleich vier Spiele ab, wenn auch zwei im Entscheidungssatz. Mit 5:4 ging es in die zweite Einzelrunde. Heiko Wenderott und Heddergott gewann klar mit 3:0 Sätzen. Andreas Wenderott und Christopher Simon verloren genauso deutlich.

Sauerbier gewann das vorletzte Einzel des Tages in vier Sätzen und erhöhte somit auf 8:6 Punkte. Im letzten Einzel des Tages lag Schneemann bereits mit 0:2 Sätzen hinten, konnte sich dann aber die drei folgenden Sätze erkämpfen und machte somit mit dem 9. Siegpunkt das Entscheidungsdoppel überflüssig. Die Wingeröder haben sich somit in einer sehr fair geführten Partie den 9:6 Sieg wahrlich erkämpft und damit auch den vierten Tabellenplatz gefestigt. Weiter geht es in zwei Wochen beim Spitzenreiter in Schlotheim.


Wingeröder Tischtennissparte trauert um Sportfreund Georg Gürtler

Dienstag, 24. Februar 2015, 16:18 Uhr

22.02.2015

Wingeröder Tischtennissparte trauert um Sportfreund Georg Gürtler

In der vergangen Woche ist im Alter von 60 Jahren Sportfreund Georg Gürtler verstorben. Georg war 1968 Gründungsmitglied der Sparte Tischtennis des SV Schwarz-Rot Wingerode und Spieler der ersten Mannschaft des Vereins, die am Punktspielbetrieb teilnahm. Er war über viele Jahre aktiver Spieler des Vereins und auch nach seine aktiven Zeit war er interessierter Verfolger des Vereinslebens, was er mit zahlreichen Besuchen bei Spielen der 1. Mannschaften unter Beweis stellte.

Die Sparte Tischtennis des SV Schwarz-Rot Wingerode ist Georg Gürtler zu großem Dank verpflichtet und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19