Mittwoch, 22. September 2021
News

Doppelturnier mit Beuren am 30.12.2014

Samstag, 03. Januar 2015, 18:13 Uhr

Doppelturnier mit Beuren am 30.12.2014

Im Wingeröder Tischtennisverein jagt ein Event das nächste, so fand noch vor dem Jahreswechsel das Doppelturnier mit unseren Tischtennisfreunden aus Beuren statt. Bei diesem Spaßturnier werden im Vorfeld die Doppelpartner zusammengelost, so dass ziemlich ausgeglichene Doppel zustande kommen. Der Spaß am Spiel und vor allem die Geselligkeit standen an diesem Abend im Vordergrund. So wurde bis spät in die Nacht gespielt um ein Siegerdoppel zu finden.

 

Zur Auswertung:

Teilgenommen haben:

Schwarz-Rot Wingerode: Andreas Wenderott, Thomas Sauerbier, Gerd Heddergott, Michael Schneemann, Matthias Wenderott, Uwe Schönekäs, Justin Kaufmann, Leon Schönekäs, Jonas Meyer und Benjamin Glosse

Concordia Beuren: Kay Launert, Tobias Schröter, Jens Berthold, Niklas Launert, Cornelius Launert, Lukas Berthold, Thomas Gotthard, Georg Hunold

Platzierung

Doppel

Spiele

Sätze

1

Kay Launert

Uwe Schönekäs

7:1

22:7

2

Gerd Heddergott

Leon Schönekäs

6:2

21:12

3

Matthias Wenderott

Lukas Berthold

5:3

19:12

4

Andreas Wenderott

Georg Hunold

5:3

17:12

5

Thomas Sauerbier

Thomas Gotthard

4:4

16:17

 


Tischtennis Kegeln / Weihnachtsfeier 2014

Samstag, 03. Januar 2015, 18:11 Uhr

Tischtennis Kegeln / Weihnachtsfeier 2014

 

Auch in diesem Dezember fand unserer alljährliche „Nach-Weihnachtsfeier“ auf der Kegelbahn in Wingerode statt. Wie gewohnt haben wir uns in gemütlicher Runde, zusammen mit unseren Partnern, getroffen um gemeinsam bei gutem Essen die Weihnachtszeit ausklingen zu lassen. Es wurden rege Diskussionen über die Zukunft unserer Tischtennismannschaften geführt. Im Anschluss kam der sportliche Teil der Veranstaltung, das Kegeln, auch nicht zu kurz. Wir haben mehrere Wettbewerbe bestritten um letztlich festzustellen, dass die beiden gebildeten Mannschaften im Großen und Ganzen sehr ausgeglichen hinsichtlich ihrer keglerischen Leistungen sind.

 

 

 

So haben wir einen netten Abend verbracht mit anregenden Gesprächen und freuen uns alle auf das nächste Event, das Doppelturnier mit Beuren am 30. Dezember 2014.


Auswertung 1. Halbserie 2014/2015

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 11:07 Uhr

Tischtennis  Auswertung 1. Halbserie 2014/2015

1. Mannschaft / 1. Bezirksliga

Das Aushängeschild im Wingeröder Tischtennisverein, die erste Mannschaft, spielte eine ordentliche Rolle als Aufsteiger in der 1. BezirksligaBei 3 Siegen, 4 Unentschieden und nur 2 Niederlagen wurde ein ordentlicher 4 Tabellenplatz erreicht. Die 4 Unentschieden zeigen wie eng die Liga für uns sein kann. Mit etwas mehr glück wäre Tabellenplatz 2 möglich gewesen. Etwas mehr Pech und wir hätten uns im Tabellenkeller wiedergefunden. Bei den erreichten Ergebnissen der Einzelspieler sei ein weiteres mal die Ausnahmestellung von Heiko Wenderott erwähntMit 16 Siegen und nur 2 Niederlagen ist er der beste Einzelspieler der Liga. Andreas Wenderott spielte im oberen Paarkreuz ebenfalls eine starke erste Halbserie. 10 Siege bei 8 Niederlagen brachten Platz 11 in der Einzelwertung. Dass das obere Paarkreuz den entscheidenden Anteil an den erreichten Ergebnissen trägt brauch bei dieser Bilanz eigentlich nicht mehr erwähnt werden. Im Mittleren Paarkreuz zeigt sich dann auch die Spielstärke dieser Liga. Thomas Sauerbier mit einer Bilanz von 5:13 und Michael Schneemann mit 1:14 Spielen mussten oft die Klasse der Gegner anerkennen und haben für die Rückserie noch Steigerungspotential. Ein weiterer Glanzpunkt war das Abschneiden im unteren Paarkreuz. Christopher Simon mit 7:10 und vor allen Neuzugang Gerhardt Heddergott mit 10:6 Punkten haben mit den gezeigten Leistungen zum positiven Ausgang der Spiele beigetragen. Bei der Auswertung der Doppelergebnisse kann man sagen das wir mit Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier ein recht starkes erstes Doppel haben, mit 10 Siegen bei nur 4 Niederlagen wurde ein guter dritter Platz in dieser Konkurrenz erreicht. Doppel zwei mit Heiko Wenderott und Christopher Simon haben sicher noch etwas Steigerungspotential. 5 Siege bei 5 Niederlagen sind nicht das schlechteste Ergebnis im Kampf gegen das Top Doppel des Gegners. Unser Sorgenkind ist wohl das Doppel drei. Michael Schneemann und Gerhardt Heddergott werden es auch in der Rückrunde schwer haben entscheidende Akzente zu setzen. Bei 2:6 Punkten ist dennoch Steigerungspotential möglich. Für die Rückserie sei gesagt, nur volle Konzentration und weiter gute Trainingsbeteiligung kann uns denn Verbleib in der ersten Bezirksliga ermöglichen. Die erreichten Ergebnisse zeigen, nach oben und nach unten ist alles möglich. Schwer genug wird es sicherlich, aber einen Platz im Mittelfeld sollte drin sein.

2. Mannschaft /Kreisliga

Auch die zweite Mannschaft spielte eine recht ordentliche Saison. Platz 6 mit 8:10 Punkten ist zwar nicht überragend doch am Ende auch nicht so schlecht. Was in dieser Mannschaft zum besseren Abschneiden fehlt ist wohl eine richtige Nummer eins. Alle Spieler sind recht ausgeglichen und nur so ist das Abschneiden zu erklären. Martin Gumz, Marcel Wenderott, David Wenderott und Mathias Wenderott werden dieses Jahr mit Auf – und Abstieg nichts zu tun haben

3. Mannschaft / Kreisliga

Was für die zweite Garnitur gilt, gilt auch für die dritte. 8:10 Punkte sind recht ordentlich. Nur mit einem Unterschied, die Dritte ist noch lange nicht gesichert. Platz 7 heißt für die Rückrunde alle Kräfte mobilisieren um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Friedbert Rode war der einzige der ein positives Punktverhältnis eingefahren hat. Joachim Ryppa, Jürgen Kaufmann und Hardy Häfner haben noch steigerungspotential.

4.  Mannschafft / 3. Kreisklasse

Die 4 Mannschaft tut sich in dieser Saison unerwartet schwer. Mit Josef Schneider, Benjamin Glosse und den beiden Jugendlichen Justin Kaufmann und Leon Schönekaes dachte man an eine entspannte Saison. Der Ausfall von Josef Schneider war sicher nicht geplant. Als Nachrücker aus der fünften Mannschaft konnte Uwe Schönekaes den Ausfall nicht kompensieren. 4:12 Punkte sind eine sehr magere Ausbeute.

5. Mannschaft / 4. Kreisklasse

Unsere neu formierte fünfte Garnitur spielte dieses Jahr ebenfalls leicht unterirdisch. Ein Platz am Tabellenende, mit nur vier Punkten, kann nicht das erreichbare sein. Das Uwe Schönekaes in die vierte aufrücken musste darf keine Ausrede sein. Für Jürgen Meier,Heinz Meyer, Jonas Meyer, Christopher Simon, Fabian Schütze, Thomas Rosenthal und Klaus Strutmann sollte mehr drin sein. Positiv sei allerdings angemerkt das Klaus Strutmann, nach jahrelanger Pause, wieder den Weg in die Turnhalle gefunden hat. 6:1 Punkte sind ein toller Start in eine hoffentlich lange Tischtenniszeit. Wie ich weiß läuft da noch eine Wette, die er sicher nicht verlieren möchte.

Jugend / Kreisliga

Unsere Jugend spielt, so wie es erwartet wurde, oben mit. Ein unerwarteter Punktverlust und ein Unentschieden gegen den Tabellenführer brachten am Ende einen zweiten Platz ein. In der Einzelwertung liegt Justin Kaufmann mit 21:1 Spielen auf Platz eins der Tabelle. Leon Schönekaes mit 18:4  spielte ebenfalls eine ordentliche Saison und erreichte Platz 3. Als Aufsteiger des Jahres ist wohl Jonas Meyer zu sehen. Mit vielen guten Spielen und einer Bilanz von 10:11 Punkten ist eine deutliche Leistungssteigerung sichtbar. Christopher Simon, der technisch mit guten Ansätzen glänzt, komplettiert die Mannschaft. Hier heißt es „Gas geben“ um den Kreismeistertitel doch noch zu erreichen.

Schüler A / Kreisliga

Die Schüler A spielten eine durchwachsene erste Halbserie. Verletzungsbedingt konnte Valentin Egert seine Leistungen oft nicht abrufen. Sebastian Wickert und Julius Göbel spielten im Bereich des möglichen. Es wird nicht einfach Platz 6 zu verbessern.

Schüler B / Kreisliga

Nachwuchsarbeit ist heutzutage oft nicht leicht und wird auch oft nicht belohnt. In der heutigen Zeit ist alles Mögliche sicherlich sehr wichtig. Leider mussten auch wir, diese Erfahrung machen. Trotz alledem spielte unser Schüler B Nachwuchs eine recht ordentliche Saison. Platz 3 und Platz 10 ist nicht das schlechteste Ergebnis. Maximilian Simon, Maik Seidenstücker, Philipp Schmerbauch, Lennart Zwingmann, Cornelius Egert und Tim Kaufmann zeigten ordentliche Leistungen. Gerade in den Einzelbilanzen konnte sich unseren Nachwuchs auf vorderen Plätzen ansiedeln. Schade dass der Herbstmeistertitel verschenkt wurde.

JR


Weihnachten 2014

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 15:45 Uhr

Wir wünschen allen Lesern unserer Homepage fröhliche Weihnachten

und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.


Wingeröder mit 2. Saisonniederlage

Montag, 15. Dezember 2014, 11:10 Uhr

13.12.2014

1. Mannschaft

SV Schwarz-Rot Wingerode - Waltershausen 6:9

Wingeröder mit 2. Saisonniederlage

Zum Abschluss der Hinrunde empfingen die Schwarz-Roten aus Wingerode den Tabellennachbarn aus Waltershausen zum Spiel um Platz zwei. Da beide Mannschaften in Bestbesetzung antraten, war es eine enge Auseinandersetzung bei der am Ende sich der Gast mit 9:6 Punkten durchsetzen konnte.

Der Doppelauftakt bescherte den Gastgebern gleich einen Rückstand. Nur Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier konnten sich nach fünf umkämpften Sätzen behaupten. Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Michael Schneemann mit Gerhard Heddergott zogen jeweils den Kürzeren.

In der ersten Einzelrunde konnten Heiko Wenderott, Simon und Heddergott Punkte einfahren. Andreas Wenderott, Sauerbier und Schneemann mussten sich dafür geschlagen geben.

Somit hielt man aber mit 4:5 Punkten den Anschluss zum Start in die zweite Einzelrunde. Zu Beginn trafen die beiden besten Einzelspieler der Liga aufeinander. Der Topspieler der Gäste aus Waltershausen lag bisher mit nur einer Niederlage auf Platz eins der Wertung. Im direkten Duell spielte Heiko Wenderott jedoch nach Belieben auf, gewann mit einer eindrucksvollen Leistung 11:5, 11:2 sowie 11:9 Punkten und übernimmt damit den Spitzenplatz. Leider verlor A. Wenderott im Parallelspiel unglücklich nach 2:0 Führung noch im Entscheidungssatz. Da auch im mittleren Paarkreuz beide Spiele an die Gäste gingen, war der Rückstand auf 5:8 angewachsen. Simon verkürzte nochmal für die Wingeröder. Doch mit der Niederlage von Heddergott stand die zweite Saisonniederlage fest.

Insgesamt war es eine verdiente Niederlagen gegen einen spielstarken Gegner. Leider liefen die Wingeröder von Beginn an einem Rückstand hinterher und die wenigen engen Spielsituationen, die eine Wende eingeleitet hätten, konnten nicht genutzt werden.

Nichtsdestotrotz kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Mit lediglich zwei Niederlagen aus 9 Partien hat man die eigenen Erwartungen übertroffen. Mit Platz vier ist dennoch das gesicherte Mittelfeld noch nicht erreicht. Zwar sind es nur zwei Punkte auf Platz zwei, dafür liegen aber ebenso zwischen Platz fünf und dem letzten Platz zwei Punkte. Der bisherige Saisonverlauf hat gezeigt, dass die Liga sehr ausgeglichen ist und jede Mannschaft in jeden Spiel Punkte einfahren kann. Daher ist die Konzentration weiter hoch zu halten.

MS


Punktgewinn im Derby

Sonntag, 07. Dezember 2014, 16:11 Uhr

06.12.2014

1. Mannschaft

Breitenworbis - SV Schwarz-Rot Wingerode8:8

Wingeröder mit Punktgewinn im Derby

Am vorletzten Spieltag der 1. Bezirksliga kam es zum Derby zwischen dem TSV Breitenworbis und Schwarz-Rot Wingerode. Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten und dementsprechend wurde es eine hart umkämpfte Auseinandersetzung die mit einem Remis endete.

Zum Doppelauftakt verlief es wie die vergangenen Spiele. Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier konnte ihre Duelle gewinnen, wenn auch jeweils im Entscheidungssatz. Michael Schneemann und Gerhard Heddergott verloren klar.

In der ersten Einzelrunde konnte nur das obere Paarkreuz überzeugen. Heiko Wenderott konnte nach sehenswerten Ballwechseln und fünf Sätzen gegen das Nachwuchstalent der Gäste den Punktgewinn einfahren. Andreas Wenderott überzeugte in vier Sätzen. Damit lagen die Wingeröder mit 4:1 Punkten vorne. Da aber im mittleren und unteren Paarkreuz die Spiele verloren wurden, ging es mit 4:5 Punkten in die zweite Einzelrunde.

Hier überzeugte erneut Heiko Wenderott mit seinem zweiten Tageserfolg und einer spielstarken Leistung. Andreas Wenderott verlor nach fünf Sätzen. Ebenso gaben Schneemann und Simon Punkte ab. Da aber Sauerbier und Heddergott in ihren Duellen die Oberhand behielten, musste das Entscheidungsdoppel beim Stand von 7:8 über den Ausgang richten. Hier sicherten Andreas Wenderott und Thomas Sauerbier dank eines überzeugenden 3-Satz-Erfolges gegen das Spitzendoppel der Gastgeber den Punktgewinn der Schwarz-Roten.

Resümierend muss man aus Wingeröder Sicht nach diesem Spielverlauf mit dem Punktgewinn zufrieden sein. Vor allem das mittlere und untere Paarkreuz hat nicht den besten Tag erwischt. Nach dem vierten Unentschieden der Saison - bei jedoch erst einer Niederlage - kommt es am kommenden Wochenende zum Abschluss der Hinrunde zum Duell um Platz zwei mit dem punktgleichen Kontrahenten aus Waltershausen.

MS


Wingeröder feiern dritten Sieg in Folge

Montag, 24. November 2014, 11:48 Uhr

15.11.2014

1. Mannschaft

Bleicherode - SV Schwarz-Rot Wingerode 7:9

Wingeröder feiern dritten Sieg in Folge

Am siebten Spieltag der 1. Bezirksliga traten die Schwarz-Roten am Samstagabend zum schweren Auswärtsspiel in Bleicherode an. Die Gastgeber boten ihre beste Formation auf und waren entsprechend hoch motiviert. Doch dank einer starken Mannschaftsleistung konnten die Wingeröder beide Punkte mit nach Hause nehmen.

Zu Beginn lagen Heiko Wenderott/ Christopher Simon und auch Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier mit jeweils 0:2 Sätzen zurück. Doch dank einer starken Aufholjagd konnten beide Partien im Entscheidungssatz gewonnen werden. Michael Schneemann und Gerhard Heddergott hatten dagegen ihren Kontrahenten nichts entgegen zu setzen.

In der ersten Einzelrunde boten die Wingeröder erneut eine starke Leistung, da H. Wenderott, A. Wenderott, Simon und Heddergott Erfolge verbuchen konnten. Nur Schneemann und Sauerbier hatten wenig gegen das starke mittlere Paarkreuz der Gastgeber auszusetzen. Damit ging es mit 6:3 in die zweite Einzelrunde.

Hier zeigte H. Wenderott im Spitzenspiel des Tages erneut eine ausgezeichnete Vorstellung und gewann entsprechend souverän. A. Wenderott legte nach - wenn auch erst in fünf umkämpften Sätzen. Damit wurde der Vorsprung auf 8:3 ausgebaut. Doch in der Folge wurden alle vier weiteren Einzelspiele verloren. Damit wurde es nochmals spannend, denn das Entscheidungsdoppel musste über den Ausgang der Partie richten. Hier gewannen jedoch A. Wenderott und Sauerbier sicher mit 3:0 Sätzen und damit ging das Spiel mit 9:7 Punkten an die Wingeröder.

Insgesamt war es eine überzeugende Mannschaftsleistung der Gäste. Damit haben sich die Wingeröder einen kleinen Schritt von der unten Tabellenhälfte entfernt. Im vorletzten Hinrundenspiel kommt es zum Eichsfeldderby in zwei Wochen beim TSV Breitenworbis.

MS

Kommentare (0)


Wingeröder siegen dank geschlossener Mannschaftsleistung

Montag, 17. November 2014, 16:22 Uhr

15.11.2014

1. Mannschaft

Hydro Nordhausen - SV Schwarz-Rot Wingerode 5:9

Wingeröder siegen dank geschlossener Mannschaftsleistung

Am sechsten Spieltag der 1. Bezirksliga traten die Schwarz-Roten am Samstagnachmittag bei der zweiten Vertretung von Hydro Nordhausen an. Beide Mannschaften gingen mit jeweils 5:5 Punkten als Tabellennachbarn an die Tische. Dank einer von Anfang an geschlossen-starken Mannschaftsleistung konnten die Wingeröder die Partie mit 9:5 Punkten gewinnen.

Zum Doppelauftakt gelangen Heiko Wenderott/ Christopher Simon und Andreas Wenderott mit Thomas Sauerbier souveräne 3-Satz-Siege. Genauso klar verloren Michael Schneemann und Gerhard Heddergott ihr Doppel.

In der ersten Einzelrunde wurde die Partie von den Gästen dann auch fast schon entschieden. Da H. Wenderott, A. Wenderott, Sauerbier, Schneemann und Simon ihre Partien gewinnen konnten. Wobei A. Wenderott erst nach hartem Kampf in der Verlängerung des Entscheidungssatzes erfolgreich war. Lediglich Heddergott musste dem Nachwuchstalent der Gäste den Vortritt lassen. Somit ging es mit 7:2 Punkten in die nächste Runde.

H. Wenderott eröffnete diese Runde mit dem Topspiel des Tages. Er konnte sich nach ansehnlichen und gutklassigen Ballwechseln mit 3:0 Sätzen behaupten und so den Vorsprung auf 8:2 ausbauen. In der Folge verloren jedoch A. Wenderott, Sauerbier und Schneemann, so dass Simon mit seinem zweiten Tageserfolg - diesmal im Entscheidungssatz - den 9:5 Auswärtserfolg perfekt machen konnte.

Mit dieser konzentrierten Mannschaftsleistung springen die Schwarz-Roten von Platz acht auf Platz zwei der Tabelle. Dies verdeutlicht die sehr enge Tabellenkonstellation in der ersten Bezirksliga. Von den zehn Mannschaften bilden gleich acht Mannschaften das Mittelfeld mit lediglich zwei Punkten Differenz. Daher muss die konzentrierte Mannschaftsleistung auch in der kommenden Woche beim unbequemen Auswärtsspiel in Bleicherode fortgesetzt werden.

MS


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19